Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Dahme-Spreewald Führungswechsel bei der LDS-SPD
Lokales Dahme-Spreewald Führungswechsel bei der LDS-SPD
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:29 17.04.2018
SPD-Landtagsabgeordnete Tina Fischer, 46, aus Zeuthen. Quelle: Oliver Fischer
Königs Wusterhausen

Die SPD Dahme-Spreewald steht vor einem Führungswechsel. Die Landtags- und Kreistagsabgeordnete Tina Fischer aus Zeuthen soll neue Vorsitzende des Unterbezirks werden.

Einzige Kandidatin für den Vorsitz

Sie ist die einzige Kandidatin für die Wahl beim Parteitag am 14. April in Gräbendorf. Amtsinhaber David Driese tritt nach nur einem Jahr aus beruflichen Gründen zurück, wie die Partei am Montag mitteilte. Tina Fischer ist bisher

SPD-Chef David Driese schafft das Ehrenamt nicht mehr neben seinem Beruf als Fachbereichsleiter beim Humanistischen Verband. Quelle: Anja Meyer

eine von vier Stellvertretern. Für den Vorstand nachnominiert wird der Bestenseer Thomas Irmer als Beisitzer. Die nächste reguläre Vorstandswahl findet 2019 statt.

S-Bahn bis Mittenwalde

Auf dem Parteitag im Kinder- und Jugenderholungszentrum am Hölzernen See geht es untere anderem um einen Beschlussantrag des Ortsvereins Mittenwalde zum Ausbau der S-Bahnlinie 46 von Königs Wusterhausen nach Mittenwalde. Das Vorhaben solle in den Landesnahverkehrsplan aufgenommen und zügig umgesetzt werden, heißt es in dem Antrag für den SPD-Landesparteitag. Für die Verlängerung soll die noch vorhandene, acht

Der Bahnhof Königs Wusterhausen ist ein regionaler Knotenpunkt für täglich knapp 20 000 Pendler aus KW, Bestensee, Mittenwalde und Heidesee. Quelle: Gerlinde Irmscher

Kilometer lange Trasse der ehemaligen Königs Wusterhausen-Mittenwalde-Töpchiner Kleinbahn genutzt werden. Die SPD hält das für dringend notwendig, da der Bahnhof Königs Wusterhausen und die umliegenden Parkplätze wegen tausender Pendler aus Nachbarorten bereits ausgelastet seien. Mit der S-Bahn-Station in Mittenwalde würden die Zahl der Pendler und der Individualverkehr verringert.

Bei der Kinderbetreuung herrscht in Brandenburg derzeit keine Chancengleichheit, finden die Elternvertreter aus LDS. Quelle: dpa

In einem weiteren Antrag des Mittenwalder Ortsvereins fordern die Genossen, den Ausbau von Windkraftanlagen in Wäldern einzustellen, um „weitere schwerwiegenden Eingriffe“ in das Ökosystem Wald zu unterbinden.

Gebührenfreie Kitas und neuer Mindestlohn

Ebenfalls zur Abstimmung stehen Mittenwalder Anträge zur Anhebung des gesetzlichen Mindestlohns auf elf Euro pro Stunde und zur gebührenfreien Kita-Betreuung, die das Land bis Ende 2018 umsetzen soll.

Leitantrag „Heimat Dahme-Spreewald

Der Unterbezirksvorstand bringt einen Leitantrag unter dem Titel „Dahme-Spreewald: Sichere Heimat, sichere Zukunft“ ein. So will die SPD einen Masterplan für sozialen und bezahlbaren Wohnraum erarbeiten und eine flächendeckende Gesundheitsversorgung in LDS erreichen.

Von Frank Pawlowski

Schwerin ist die einzige Amtsgemeinde des Schenkenländchens ohne eigenes Wappen – aber nicht mehr lange. Ein Heraldiker hat bereits einen Entwurf vorgelegt, der nur noch abgesegnet werden muss.

13.04.2018

In Ragow gibt’s einen neuen Spiel- und Rodelberg. Mittenwalde hat über 15 000 Euro dafür in die Hand genommen und wollte am 28. April eröffnen. Doch da konnte es jemand nicht mehr abwarten.

13.04.2018

Beim MDR schildert Peter Escher Kriminalfälle. In der Stadtratssitzung am Montagabend war die Sicherheit ein Thema. Außerdem ging es um bezahlbaren Wohnraum in der Stadt.

15.04.2018