Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Funken und Prinzen in Mittenwalde

Umzug der Narren der Region Funken und Prinzen in Mittenwalde

In Mittenwalde fand am Wochenende der erste Karnevalsumzug der Saison statt – traditionell am Sonnabend vor dem 11.11. übernehmen die Narren dort den Stadtschlüssel. Beim Festumzug waren weitere 13 Faschingsvereine aus der Region Dahmeland-Fläming dabei.

Voriger Artikel
Titelkampf der Schnüffler
Nächster Artikel
Gratwanderung mit Collage

Die Mittenwalder Gardemädchen zeigten nach der Schlüsselübergabe vor dem Stadthaus eine Probe ihres Könnens.

Quelle: Gerlinde Irmscher

Mittenwalde. Auf der Spitze des Pulverturmes weht sie wieder, die rot-weiß-grüne Fahne des Mittenwalder Karnevalsvereins. Es ist Tradition, dass sich am Samstag vor dem 11.11. die Narren um 11 Uhr 11 auf den Weg machen, ihre Fahne zu hissen, die dann die fünfte Jahreszeit in Mittenwalde verkündet. Dafür laden sie sich stets andere Faschingsvereine aus der Region zu einem gemeinsamen Umzug ein.

Für den Karnevalsverein „Rot – Weiß – Grün“ ist es die 29. Saison. Hohe Gäste hatten sich angesagt. Walter Kassin, Präsident des Karnevalverbandes Berlin-Brandenburg, wollte schon immer wissen, wie die Fahne auf die Turmspitze kommt – schließlich gibt es keine Treppe hinauf. „Gut, dass ich es heute geschafft habe“, sagte er, „auf die Idee mit der Feuerwehrleiter wäre ich nicht gekommen.“ Während in luftiger Höhe Dietmar und Elke Hartmann die Fahne befestigten, gab es am Boden von den Galluner Schützen Böllerschüsse. Ein dreifaches „Mittenwalde Helau“ und das gemeinsame Singen der „Märkischen Heide“ rundeten die Zeremonie ab.

de28ce52-85fc-11e5-816d-f4e5ae33687b

In Mittenwalde fand am Wochenende der erste Karnevalsumzug der Saison statt. 14 Faschingsvereine aus der Region Dahmeland-Fläming waren dabei. Hier sind die schönsten Bilder des ersten närrischen Treibens.

Zur Bildergalerie

Um 13.13 Uhr startete der Festumzug. Mehr als tausend Besucher säumten die Straßenränder, um sich das Narrentreiben nicht entgehen zu lassen. Allein 13 befreundete Vereine waren angereist. Zum zweiten Mal dabei war der Faschingsclub aus Großbeeren. „Uns hat es voriges Jahr so gut gefallen, dass wir wieder gekommen sind“, sagte Schatzmeister Jürgen Wollschläger. Die Schöneicher wiederum sind Stammgäste in Mittenwalde. „Wir haben hier viel Spaß und merken, dass wir willkommen sind“, erklärte die Präsidentin Manuela Ehmke. Die Jüterboger hatten ihren „Bock“ mitgebracht, die Dabendorfer das Smartphon zu Hause gelassen, da der DKC eine Sause machen wollte, und die Luckenkiener aus Luckenwalde hatten auf ihrem Wagen die Narren aus Niemegk und Elsholz dabei. „Wir machen uns heute warm, damit am Mittwochnachmittag beim Sturm auf das Rathaus alles klappt“, verriet Patrick Paschke von den Luckenkienern. Nachdem Prinz Rene I. und Prinzessin Alexandra I. die Regentschaft in Mittenwalde übernommen hatten, ging es zum Feiern in die Mehrzweckhalle.

Von Gerlinde Irmscher

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Dahme-Spreewald

Wie wichtig sind Ihnen Bio-Lebensmittel?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg