Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Dahme-Spreewald Gefahrgutlaster bei Niederlehme beschädigt
Lokales Dahme-Spreewald Gefahrgutlaster bei Niederlehme beschädigt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:10 23.03.2016
Der Lkw wurde bei dem Unfall stark beschädigt. Quelle: Aireye
Anzeige
Niederlehme

Bei einem Unfall auf der A10 zwischen den Anschlussstellen Niederlehme und Königs Wusterhausen wurde am Mittwochmittag ein Gefahrgutlaster erheblich beschädigt. Der Fahrer des Tanklasters fuhr mit seinem Fahrzeug auf einen vor ihm fahrenden Post-Lkw auf.

Vor Ort nahmen die Spezialisten der Feuerwehr nach Abfragen möglicher Verletzungen sofort den Gefahrgut-Laster in Augenschein. Schnell stellte man fest, dass der Tankaufbau den Aufprall unbeschadet überstanden hatte. Dennoch mussten auslaufende Betriebsstoffe und Hydrauliköle von Kameraden der Feuerwehr beseitigt werden.

Der Anhänger des Postlasters wurde von der Polizei überprüft. Er konnte die Fahrt trotz defektem Heck bis zur nächsten Ausfahrt fortsetzen. Der Tanklaster musste dagegen abgeschleppt werden. Während des Feuerwehreinsatzes war die Autobahn bis auf eine Spur voll gesperrt. Während der Bergungsmaßnahmen konnte der Verkehr die Unfallstelle zweispurig passieren.

Von MAZonline

Polizei Dahme-Spreewald: Polizeibericht vom 23. März - Auto landet in Wassergraben

Auf der Landstraße bei Egsdorf kam ein Autofahrer am Mittwochmorgen mit seinem Wagen von der Fahrbahn ab und landete in einem Wassergraben. Der Fahrer und sein 4 Jahre alter Sohn wurden leicht verletzt. Rettungskräfte brachten beide ins Krankenhaus. Es entstand ein Schaden von 11 000 Euro.

23.03.2016

Beim Expertentag an der Humboldt Grundschule in Eichwalde hielten die Mädchen und Jungen am Dienstag „Fachvorträge“ für ihre Mitschüler. Es ging um Vulkane, Hühner und Videospiele gleichermaßen, bevor die Kinder in die Ferien entlassen wurden.

23.03.2016
Dahme-Spreewald Erinnerung an den Zweiten Weltkrieg - Märkisch Buchholz will Stelen-Ausstellung

Auch in Märkisch Buchholz soll künftig an die Halber Kesselschlacht und damit an die Ereignisse am Ende des Zweiten Weltkriegs erinnert werden. Mitglieder des Heimatvereins setzen sich für eine Stelenausstellung mit Text- und Bildtafeln wie im Nachbarort Halbe ein

23.03.2016
Anzeige