Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Dahme-Spreewald Gemeinsame Grundschule geplant
Lokales Dahme-Spreewald Gemeinsame Grundschule geplant
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:59 30.05.2018
Wollen künftig gemeinsame Sache machen: Jörg Jenoch (WIE, l.) und Sven Herzberger (parteilos). Quelle: Josefine Sack
Zeuthen/Eichwalde

Geht es nach den Bürgermeistern von Zeuthen und Eichwalde, wollen beide Gemeinden beim Thema Kita und Grundschule künftig gemeinsame Sache machen. Erste Ideen zu einem gemeinsamen Kita- und Schulneubau hat Bürgermeister Jörg Jenoch kürzlich im Regionalausschuss vorgestellt.

Voraussichtlich fehlen in den benachbarten Kommunen in den kommenden Jahren 216 Betreuungsplätze in den Kindertagesstätten. Ebenso dramatisch sind die Prognosen der Schülerzahlen: Hier fehlen fürs Schuljahr 2020/2021 insgesamt 264 Grundschulplätze.

Beide Schulstandorte zu klein

In der Humboldt-Grundschule Eichwalde fehlen 95 Plätze, in der Zeuthener Grundschule am Wald sind es 169. Das Problem: Keiner der beiden Schulstandorte eignet sich nach aktuellem Stand für einen Ausbau. Die Grundstücke sind zu klein. Laut einer Machbarkeitsstudie, die neben anderen ein Areal an der Schillerstraße in Zeuthen als möglichen Standort ausweist, wird eine Mindestfläche von 14 000 Quadratmetern für die geplante dreizügige Schule samt Turnhalle benötigt. Um die Grundschule über die Gemeindegrenzen hinweg zu realisieren und zu betreiben, müssten Zeuthen und Eichwalde einen neuen Schulbezirk bilden.

Die Grundschule am Wald in Zeuthen ist auf Dauer zu klein. Quelle: oliver becker

Zur Diskussion steht auch eine gemeinsame Kita. Als Standorte in Eichwalde sind die Tschaikowskistraße und der Chopinplatz im Gespräch. Vor allem Gemeindevertreter aus Zeuthen befürchten nun Verzögerungen, etwa beim Kita-Neubau in Miersdorf: „Wir haben eine existierende Beschlusslage“, sagte Heiko Witte (SPD). Er wollte wissen, ob die Pläne hinfällig seien. Bürgermeister Jenoch verwies darauf, dass es sich um Gedankenspiele handele, die angeregt werden sollten.

Der Neubau der Kita Miersdorf soll Entlastung bringen, kann den künftigen Bedarf an Kitaplätzen aber nicht komplett abfangen. Quelle: Josefine Sack

Der Neubau der Zeuthener Kita „Senfkorn“ mit 20 Krippenplätzen ist bereits abgeschlossen. In Miersdorf entstehen zusätzlich 20 Plätze. Die geplante gemeinsame Kita soll 160 Betreuungsplätze umfassen. Die Nutzung durch beide Gemeinden könnte, so die Idee, über Platzkontingente geregelt werden.

Von Josefine Sack

Alle zehn Minuten das gleiche Geburtstagsständchen – wie eine Berliner Produktionsfirma mit Dreharbeiten die Anwohner der Eichwalder Chopinstraße irritiert.

30.05.2018

Erstmals wird eine Sonderausstellung des französischen Museums La Coupole in Deutschland gezeigt. Ort ist der Trakt einer Kaserne der ehemaligen Heeresversuchsanstalt in Kummersdorf-Gut.

02.06.2018

Die EU-Kommission will Plastikgeschirr und Strohhalme verbieten. Imbissanbieter aus der Region Dahmeland-Fläming sehen den Vorstoß mit Skepsis.

01.06.2018