Volltextsuche über das Angebot:

28°/ 19° Gewitter

Navigation:
Gleich mehrere Unfälle mit Wild

Dahme-Spreewald: Polizeibericht vom 11. März Gleich mehrere Unfälle mit Wild

Wildunfälle sind derzeit an der Tagesordnung. Im Landkreis Dahme-Spreewald hat es gleich mehrfach gekracht. Unfälle ereigneten sich unter anderem bei Märkisch Buchholz und in Bestensee. Es entstanden zum Teil erhebliche Schäden.

Voriger Artikel
Kommen jetzt mehr Tempo-30-Zonen?
Nächster Artikel
Bei Rückzahlungen noch alles offen


Quelle: dpa

Märkisch Buchholz: Mehrere Unfälle mit Wild.  

Mehrere Wildunfälle haben sich in Dahme-Spreewald ereignet. Auf der Bundesstraße  179 bei Märkisch Buchholz krachte es am Freitagmorgen gegen 7 Uhr zwischen einem Skoda und einem Reh. Das Tier verendete. Am Pkw entstand ein Schaden von etwa 2500 Euro. In einen Seat lief am Donnerstagabend gegen 20.15 Uhr ein Wildschwein in der Königs Wusterhausener Straße von Bestensee. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von etwa 1000 Euro.

+++

Königs Wusterhausen: Fahrerfluchten nach Unfall

Nachdem am Donnerstagnachmittag ein Pkw-Fahrer am Kirchplatz von Königs Wusterhausen mit seinem Auto einen VW beschädigt hatte, entfernte er sich einfach, ohne den Unfallschaden aufnehmen zu lassen. An dem VW entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro. Eine weitere Fahrerflucht nach einem Unfall ereignete sich ebenfalls am Donnerstagnachmittag in Wildau. Dort stieß zwischen 13.30 Uhr und 15.30 Uhr ein Fahrer mit seinem Auto gegen einen in der Chausseestraße abgestellten Chevrolet und entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Am Chevrolet entstand ein Schaden von etwa 1500 Euro. In beiden Fällen leitete die Polizei Ermittlungsverfahren ein.

+++

Zeesen: Unbekannte brechen in Imbiss ein

Unbekannte sind in der Nacht zum Freitag gewaltsam in einen Imbiss an der Karl-Liebknecht-Straße in Zeesen eingebrochen. Dort brachen sie einen Spielautomaten auf. Freitagfrüh gegen 4 Uhr stellte ein Zeuge den Einbruch fest und informierte die Polizei. Zur genauen Schadenshöhe kann die Polizei noch nichts sagen.

+++

Königs Wusterhauen: Einbruch in Wohnungen

Bisher unbekannte Täter sind am Donnerstag zwischen 10 Uhr und 23.30 Uhr in ein Haus an der Spreewaldallee in Königs Wusterhausen eingebrochen. Sie durchwühlten die Räume und stahlen Schmuck. Zur genauen Schadenshöhe liegen noch keine Erkenntnisse vor. Auch in ein Haus und in eine Garage an der Schulstraße in Königs Wusterhausen drangen Unbekannte am Donnerstagabend gewaltsam ein. Sie brachen mehrere Fenster auf, um in die Gebäude zu gelangen. Was die Einbrecher entwendeten, konnte die Polizei noch nicht mitteilen.

+++

Königs Wusterhausen: Unter Drogen am Steuer

In der Karl-Marx-Straße in Königs Wusterhausen ist am Donnerstagabend gegen 19.45 Uhr eine Peugeot-Fahrerin von der Polizei kontrolliert worden. Dabei reagierte bei ihr ein Drogenvortest positiv auf Amphetamine. Eine Blutprobe wurde veranlasst. Der 29-jährigen Frau wurde die Weiterfahrt untersagt. Nun muss sie sich einem Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz stellen.

+++

Königs Wusterhausen: Cannabis bei junger Frau gefunden

Bei einer 20-jährigen Frau hat die Polizei am Donnerstagabend gegen 17.45 Uhr zwei Tütchen mit Cannabis und eine Tablette mit unbekannten Wirkstoff gefunden. Im Bereich der Schlossstraße in Königs Wusterhausen hatte die Polizei einen Cannabisgeruch festgestellt und kontrollierten daraufhin die junge Frau. Die Substanzen wurden sichergestellt, ein Strafverfahren eingeleitet.

+++

Königs Wusterhausen: Unbekannte beschädigen Schultreppe

Unbekannte haben sich in der Nacht von Mittwoch zu Donnerstag unerlaubt Zutritt auf ein Schulgelände an der Erich-Weinert-Straße in Königs Wusterhausen verschafft. Dort beschädigten sie die Schultreppe. Am Freitagmorgen gegen 7 Uhr wurde die Polizei informiert. Es entstand ein Schaden von etwa 1000 Euro.

+++

Waltersdorf: Bauarbeiter bricht sich den Arm

Ein 56-jähriger Mann ist am Donnerstag gegen 13.30 Uhr auf einer Baustelle am Bohnsdorfer Weg in Waltersdorf verletzt worden. Der Bauarbeiter geriet zwischen die Ladekante eines Lkw und das Fahrerhaus eines Baggers. Dabei brach er sich einen Arm und erlitt Quetschungen. Er wurde vor Ort vom Notarzt behandelt und anschließend in ein Krankenhaus gebracht. Das Amt für Arbeitsschutz wurde in Kenntnis gesetzt. Die Polizei ermittelt nun wegen fahrlässiger Körperverletzung.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Dahme-Spreewald

Wie wichtig sind Ihnen Bio-Lebensmittel?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg