Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Dahme-Spreewald Wanderpokal für 202,6 Kilo
Lokales Dahme-Spreewald Wanderpokal für 202,6 Kilo
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:15 10.10.2018
Die Sieger des Wettbewerbs: Torsten Töpfer , Susanne Dorn und Madleen Schwanebeck (v.l.). Quelle: Gerlinde Irmscher
Niederlehme

Es ist der „größte Fisch“ zwischen Dahme und Möllenzug, sagen die Kleingärtner der GartenkolonieInselblick“ von ihrer Anlage. Und wahrlich, schaut man aus der Luft auf die 1987 gegründete Kolonie, hat sie die Form eines Fisches.

Traditionell wird vor dem Abschluss des Gartenjahres noch einmal so richtig gefeiert. Auf dem Festplatz ging es am Samstag nicht nur oktoberfestähnlich zu, es wurden auch die Sieger der inzwischen 12. Kürbismeisterschaft gekürt. Zünftig in Lederhosen „überwachte“ Holger Neujahr, der „Chef“ vom Inselblick, das Treiben. „So ein Fest ist nur zu stemmen, wenn alle mit zupacken“, erklärte der Vereinsvorsitzende und war auch schon wieder unterwegs, um nach dem Rechten zu schauen. Schließlich waren zum Fest nicht nur die Laubenpieper vom Inselblick willkommen, sondern auch die aus den anderen Kleingartenanlagen auf dem Niederlehmer Werder, und auch die Niederlehmer sind gern gesehene Gäste.

Viele Gäste aus anderen Kolonien und dem Ort

Ab morgens um zehn wurde gemeinsam gefeiert. Mladen Klaric sorgte nicht nur für passende Musik, er war auch für das Mittagessen verantwortlich. Neben der Musik ist das Kochen seine zweite Passion und er probierte mal was ganz Neues – Cevapcici stand auf der Karte, und es ist gut angekommen.

Mit Spannung warteten die Besucher auf die Preisverleihung für die Königsklasse schwerster Kürbis sowie für die schwerste Zucchini und die ausgefallenste Kürbissorte. Auch in diesem Jahr ging der Wanderpokal wieder an Torsten Töpfer. 202,6 Kilo zeigte die Waage an. Bereits am Vormittag hatte er mit seinem Atlantic Gigant einen Ausflug zum Kürbisfest am Hagebaumarkt in Zeesen gemacht und dort in der Kategorie Kleingartenanlagen für „Inselblick“ den 1. Platz geholt. „Viel Biomasse und die Erde immer gut auflockern“, verrät Torsten Töpfer den Weg zum Erfolg. Madleen Schwanebeck hatte mit 6,25 Kilo die schwerste Zucchini und Susanne Dorn belegte mit ihren Flaschenkürbissen den 1. Platz. Obligatorisch krönte am Abend ein Feuerwerk den Abschluss des Festes.

Von Gerlinde Irmscher

Danke, Schöneiche! Diese Worte waren sehr oft zu hören. Das 580-Seelen-Dorf war Gastgeber des 16. Kreiserntefestes Teltow-Fläming. Tausende Besucher schauten sich den rekordverdächtigen Festumzug an.

10.10.2018

Die Kommunalpolitiker in Königs Wusterhausen und Wildau sowie im Kreistag haben eine lange Liste von Beschlüssen abzuarbeiten. Die Sitzungen finden nacheinander an drei Abenden statt.

06.10.2018

Raymond Richter und sein Sohn Sebastian aus Bestensee haben nach dem Brand in ihrer Wohnung noch keine dauerhafte Bleibe gefunden. Die Gemeinde hat sie vorübergehend in einer Pension untergebracht.

08.10.2018