Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Dahme-Spreewald Galerie eröffnet mit erotischer Kunst
Lokales Dahme-Spreewald Galerie eröffnet mit erotischer Kunst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:04 10.02.2019
Silvana Czech, Frauke Wegener, Torsten H. Kluckert und Marco Czech (v.l.) vor dem Bild „Die Erkenntnis“
Großziethen

Dass hier vor noch nicht allzu langer Zeit Autos standen, ist der kleinen Galerie auf dem Kunsthof Mattiesson in Großziethen nicht mehr anzusehen. „Ein gutes Stück Arbeit liegt hinter uns, um aus der alten Garage eine Galerie zu machen“, erklärt Silvana Czech. Da dies nun geschafft war, lud sie am Freitagabend anlässlich der Galerieeröffnung zur Vernissage von „Art of Love“ ein. Gemäß dem Motto stand sie ganz im Zeichen des malerischen Aktes, der Liebe und der Lust. Die Besucher konnten sich nicht nur von den erotischen Bildern der Künstlerin überraschen lassen, Gerd Kretschmer las erotische Literatur, die er zum großen Teil selbst verfasst hat.

So ganz konnte Silvana Czech die Aufregung über der Eröffnung ihrer eigenen Galerie nicht verbergen, aber die Freude überwog dann doch. „Heute ist ein Riesen-Traum in Erfüllung gegangen“, begrüßte sie die Gäste und erzählte, dass sie schon als Kind glücklich war, wenn sie nur einen Stift und Zettel hatte. „Die Malerei ist schon immer mein Sprachrohr.“

Vernissage Kunsthof Mattiesson Quelle: Gerlinde Irmscher

Silvana Czech wünscht sich, dass ihre Galerie zu einer Begegnungsstätte wird, plant wechselnde Themenausstellungen, eine offene Literaturbühne, will anderen Künstlern Raum geben, wie schon jetzt der Schmuckgestalterin Frauke Wegener aus Berlin-Rudow.

Bildbeschreibung in Gedichtform

Einen kleinen Wermutstropfen gab es dann doch. Einige der Gemälde verbergen auf den ersten Blick Geheimnisse, die nur unter einer Schwarzlichtlampe zum Vorschein kommen und die war gerade kaputt gegangen. Es gab allerdings ganz intime Bildbeschreibungen, die die Malerin in Gedichtform verfasst hat – die Besucher waren aufgefordert, sie vorzulesen. Silvana Czech ist sich durchaus bewusst, mit der Ausstellung erotischer Malerei zu provozieren. Sie möchte damit die Angst vor dem Thema nehmen und das Tabu brechen.

Ihr Mentor Torsten H. Kluckert versäumte nicht, bei der Eröffnung dabei zu sein. Die beiden haben sich in der Zeit kennengelernt, als Silvana Czech, gelernte Einzelhandelskauffrau, in der Neuköllner Karl-Marx-Straße Currywürste verkaufte. „Gefühlte 1000 Currywürste musste ich kaufen, bis wir endlich ins Gespräch kamen“, verriet er mit einem Schmunzeln. Da es seiner Meinung nach an der Zeit war, seine Erfahrungen als Kunstmaler an Jüngere abzugeben, wurde Silvana Czech seine „Meisterschülerin“.

Neuer Ort für Kunst- und Literaturveranstaltungen

Konstantin Schulte engagiert sich im Verein „Kulturschmiede“. „Da gehört es sich schon, dass man bei so einem Ereignis dabei ist. Es war ein Abend zum Gucken und Hören, den ich nicht missen möchte“, sagte Schulte. Er war gespannt auf die nächsten Veranstaltungen. Dabei war er sich sicher, dass es hier viele interessante Kunst- und Literaturevents geben wird.

Ausstellung ist bis März zu sehen

Jasmin Ladewig aus Berlin war über Facebook auf die Vernissage aufmerksam geworden. „Ich wollte mal die Bilder sehen. Es war sehr interessant und spannend und der Besuch hat sich gelohnt“, sagt sie. Und auch Karl Mette aus Waßmannsdorf war neugierig geworden, als er in der Zeitung von der Vernissage las. „Es hat mich einfach interessiert und zudem bin ich immer neugierig darauf, was in der Gemeinde Schönefeld so passiert“, erklärte er.

Zu sehen sind die Bilder bis März dienstags, mittwochs, samstags und sonntags von 13 bis 18 Uhr im Kunsthof Mattiesson, Alt Großziethen 25 in Großziethen. www.mattiesson.com

Von Gerlinde Irmscher

Einbrecher haben am Wochenende in der Region wieder ihr Unwesen getrieben. Unter anderem hatten sie es auf ein Autohaus in Zeesen abgesehen.

10.02.2019
Dahme-Spreewald MAZ-Fachgespräch mit Psychologin Sandra Jankowski - „Krisen sind für mich ein Stück Normalität“

In ihrem Job sind psychische Ausnahmesituationen die Regel. Im Interview spricht die Zeuthener Psychologin Sandra Jankowski über Abgrenzung, Weinen und Unterschiede zwischen Berliner und Brandenburger Patienten.

13.02.2019

Mehr als 35 Feuerwehrleute waren am Dienstagmorgen in Schwerin im Amt Schenkenländchen im Einsatz. Jetzt meldet sich die betroffene Familie zu Wort.

08.02.2019