Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Dahme-Spreewald Wasser für die Straßenbäume
Lokales Dahme-Spreewald Wasser für die Straßenbäume
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:22 10.08.2018
Wasser marsch: Volkmar Anders (l.) und Frank Reinicke vom Bauhof der Gemeinde Heidesee gießen Straßenbäume zwischen Friedersdorf und Wolzig. Quelle: Frank Pawlowski
Heidesee

Löscheinsatz am Wegesrand? Nein, aber „Wasser marsch!“ hieß es trotzdem am Dienstagvormittag zwischen den Ortsteilen Friedersdorf und Wolzig der Gemeinde Heidesee. Bauhof-Chef Volkmar Anders und Mitarbeiter Frank Reinicke waren mit einem Löschfahrzeug der Feuerwehr unterwegs, um die Straßenbäume zu gießen. Beide sind auch ehrenamtliche Feuerwehrleute.

100 Liter Wasser für jeden Baum

Immerhin 78 junge Bäume gossen sie allein auf diesem Abschnitt, jeder Baum bekommt gut 100 Liter Wasser. Es prasselt aus einem dicken Feuerwehrschlauch hinunter. „Seit 14 Tagen sind wir täglich in der Gemeinde unterwegs“, berichtet Volkmar Anders. Der Rettungseinsatz gilt kommunalen Neuanpflanzungen, Hecken und Sträuchern, damit sie in der Gluthitze nicht vertrocknen.

Die beiden Männer werden damit wohl auch in den kommenden Tage noch gut zu tun haben. Die Pflanzen werden es ihnen danken.

Von Frank Pawlowski

Eng und kurvenreich ist die Straße zwischen den Mittenwalder Ortsteilen Gallun und Motzen. Für Radfahrer ist das extrem gefährlich. Aber sie müssen hier lang.

07.08.2018

Ein Transporter-Fahrer hat beim Auffahren auf die A13 bei Teupitz ein Motorrad übersehen, wodurch es zur Kollision kam. Der 28 Jahre alte Motorrad-Fahrer wurde schwer verletzt.

06.08.2018

Mittenwalde war am Sonnabend wieder ein Mekka für Liebhaber alter Fahrzeuge. Viele Schaulustige kamen zum Salzmarkt. Sie bestaunten nicht nur Autos und Motorräder.

09.08.2018