Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Dahme-Spreewald Neue Übersicht der Wanderwege
Lokales Dahme-Spreewald Neue Übersicht der Wanderwege
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:09 29.09.2018
Heidesees Wanderwegewarte Petra und Hartmut Gerstädt, Hans-Jürgen Mowinski (v.l.) und Rainer Günther (r.)  mit dem Tourismusbeauftragten der Gemeinde Heidesee, Georg Schäfer (2. v. r.). Quelle: Heidrun Voigt
Prieros

„Wandern ist die vollkommenste Art der Fortbewegung, wenn man das wahre Leben entdecken will. Es ist der Weg in die Freiheit“, meinte Elizabeth von Arnim, eine englische Schriftstellerin, die von1866 bis 1941 lebte.

Dem können viele Wanderer nur zustimmen – auch Heidesees Wanderwegewarte: Petra und Hartmut Gerstädt aus Gräbendorf, Rainer Günther aus Prieros und der Blossiner Hans-Jürgen Mowinski. Durch ihren engagierten und ehrenamtlichen Einsatz, indem sie Wege kartografierten, beschrieben und kennzeichneten, konnte ein Flyer mit sechs Wandervorschlägen im Naturpark Dahme-Heideseen herausgegeben werden.

Rundwanderweg führt zum Huschtesee

Es beginnt mit dem 28 Kilometer langen Buttersteig, der zwischen Königs Wusterhausen und Münchehofe verläuft. Etwa auf halber Strecke liegt Prieros. „Der Weg entspricht im Wesentlichen dem historischen Verlauf eines Handelspfades und ist bisher zwischen dem Hukatzberg und Prieros gekennzeichnet. Im südlichen Teil macht er seinem Wortsinn alle Ehre“, meint Petra Gerstädt und spielt damit auf die Milchschäferei in Streganz und die Gläserne Molkerei in Münchehofe an. Zusammen mit ihrem Mann betreut die Gräbendorferin den Weg.

Startpunkt und Ziel des Rundwanderweges zum Huschtesee ist an der Prieroser Kirche. „Der Weg ist etwa 6,5 Kilometer lang und war schon früher ausgeschildert. ABM-Kräfte haben ihn nach der Wende aufgefrischt, dann kümmerte sich niemand mehr, da bin ich eingesprungen“, sagt Rainer Günther. Für ihn als Diabetiker sei Bewegung Medizin und da er sehr naturverbunden sei, übernehme er die Aufgabe gern – und dies seit mittlerweile 13 Jahren.

Abschnitt des Fontanewanderweges einbezogen

Ähnlich sieht es Hans-Jürgen Mowinski. „Ich habe mir gesagt, wenn ich nicht mehr berufstätig bin, möchte ich A für mich etwas tun und B auch für die Gemeinschaft“, stellt der Blossiner fest. Und da er gern wandert und die Angebote in der Region als nicht ausreichend empfand, wandte er sich an Georg Schäfer. Der Wanderwegewart hat einen neuen Weg kartografiert und dessen Beschilderung im Mai abgeschlossen: Der Rundweg um den Wolziger See und den Kutzingsee führt entlang am Wasser, durch Kiefernwälder, über Wiesen.

Ein Kombi-Rundwanderweg durch die Prieroser und Klein Eichholzer Heide sowie der Teilabschnitt des Fontanewanderweges von Kablow nach Neubrück, der über Bindow, Kolberg und Prieros führt, werden auch beschrieben.

Flyer ist ein Gemeinschaftswerk

Heidesees Tourismusbeauftragter, Georg Schäfer, der die Erstellung der Publikation koordinierte, betont, dass die Wanderwegewarte sehr viel mehr an Arbeit leisten, die man gar nicht vermute. So müsse beispielsweise für die Bezeichnung der Wege ein Stück Baumrinde entfernt werden. Die Stelle muss grundiert werden und am nächsten Tag erst kann das weiße Quadrat mit dem entsprechenden Balken oder Kreis aufgebracht werden. Es muss Kontakt zum Forstamt und zu privaten Waldbesitzern aufgenommen werden und bei die Landkreisgrenze überschreitenden Wegen auch zur entsprechenden Verwaltung. „Die Gemeinde unterstützt uns gut und trägt die Kosten für Schilder und Pfähle, die der Bauhof aufstellt“, lobt Georg Schäfer.

Der Flyer sei ein echtes Gemeinschaftswerk, an dem neben den Wanderwegewarten und Heidesees Hauptamt auch der Tourismusverband Dahme-Seen und der Berliner Verlag terra-press beteiligt seien. Der Tourismusbeauftragte verweist darauf, dass die Blossinerin Petra Pitt, wie zuvor schon zu verschiedenen anderen Gelegenheiten, kostenlos Fotos für den Flyer zur Verfügung gestellt habe.

1. Heidesee-Wandertag am 20. Oktober

Wer Lust zum Wandern bekommen hat: Am 20. Oktober um 10 Uhr startet der 1. Heidesee-Wandertag in Prieros an der Kirche. Es geht auf den Rundweg zum Huschtesee. Im Wald warte eine kleine kulinarische Überraschung, verspricht Georg Schäfer. Er sucht übrigens noch engagierte Wanderwegewarte. Interessenten können sich bei ihm in der Tourismusinformation oder unter tourismus@gemeinde-heidesee.de melden.

Der Flyer kann kostenlos bei den Touristinformationen in Königs Wusterhausen, Prieros und Storkow sowie in Heidesees Gemeindeverwaltung und der Bäckerei in Gräbendorf bezogen werden.

Von Heidrun Voigt

Die Bundespolizei nahm eine 38-Jährige am Freitag kurz vorm Abflug in die Türkei fest. Sie wurde wegen Erschleichens von Sozialleistungen gesucht.

28.09.2018
Dahme-Spreewald Dahme-Spreewald / Nach Halecker-Strafbefehl - UBL fordert Abwahl des Ersten Beigeordneten

Vor einer Woche hatte Landrat Stephan Loge (SPD) seinen Ersten Beigeordneten beurlaubt. Die Unabhängige Bürgerliste fordert nun, dass Chris Halecker endgültig seinen Stuhl räumt.

28.09.2018

Peter Ilk spürt die Verantwortung, Kindern und Enkeln nicht nur eine abgenutzte Welt und Schulden zu hinterlassen. Deshalb unternimmt der Bürgermeister des Städtchen im Urstromtal einiges.

27.09.2018