Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Herbstliches Flair auf der Festwiese

Schulzendorf Herbstliches Flair auf der Festwiese

Mit einem 103-Kilo-Kürbis hat Marco Gerth in diesem Jahr den Wettbewerb um das dickste Herbstgemüse in Schulzendorf für sich entschieden. Das Prachtexemplar hat er beim traditionellen Drachen- und Kürbisfest präsentiert, das am Sonnabend auf der Festwiese stattfand.

Voriger Artikel
Mit Goethe und gelben Rosen
Nächster Artikel
Carsten Preuß tritt für die Linke an

Viele Kürbisse gingen ins Rennen, letztlich brachte das Exemplar von Marco Gerth das meiste Gewicht auf die Waage.

Quelle: Fotos: Uta Schmidt

Schulzendorf. Das traditionelle Drachen- und Kürbisfest lockte am Samstag bei strahlendem Sonnenschein viele Besucher auf die Wiese an der Walther-Rathenaus-Straße in Schulzendorf. Die Mitglieder des Kulturklubs sowie des Vereins der Gartenfreunde und Eigenheimbesitzer boten neben leckeren Gartenfrüchten, Kaffee, Kuchen und Honig wieder eine Menge Unterhaltung und gute Laune. Der Trubel war groß auf der Festwiese, wo große und kleine Drachenfreunde ebenso wie Liebhaber von Riesenkürbissen die Spätsommerstimmung genossen und miteinander ins Gespräch kamen.

Auf der Festwiese ging es gemütlich zu

Auf der Festwiese ging es gemütlich zu.

Quelle: Uta Schmidt

Alle Hände voll zu tun hatten dabei vor allem die Kleingärtner, die sich um den Transport, die Präsentation und das Auswiegen der gelben Gartenriesen kümmerten. „Schon Mitte der 90er Jahre haben wir aus Spaß das Kürbiswiegen veranstaltet. Das kam nicht nur bei unseren Vereinsmitgliedern gut an, so dass wir ab 2000 gemeinsam mit dem Kulturklub, der wiederum das beliebte Drachenfest organisierte, zu einem gemeinsamen Herbstfest einluden“, so der ehemalige Vereinsvorsitzende und Ideengeber Herbert Bütow.

Schlechtes Wetter für große Kürbisse

35 große und kleine Kürbisse in unterschiedlichen Formen und Farben bestimmten am Samstagnachmittag das stimmungsvolle Flair auf der Festwiese. „Dieses Jahr war eigentlich kein gutes Kürbisjahr. Es fehlte über weite Strecken die Feuchtigkeit. Da hätte man regelmäßig gießen müssen, um an die Vorjahreswerte heranzukommen“, sagte der Vorsitzende des Kleingartenvereins, Rainer Warnick. Wer Kürbisgiganten wie die Landessieger in Klaistow mit mehr als 800 Kilogramm auf die Waage bringen möchte, würde um die 500 Liter Wasser am Tag zum Gießen benötigen. Davon waren die Schulzendorfer Gärtner und Kürbiszüchter weit entfernt. Spaß an ihrer diesjährigen Ernte hatten sie dennoch. Unter den jüngsten Teilnehmern des Wettwiegens waren die Schwestern Lotte, Emma und Leonie Schliffke, die mit Kürbissen aus Opa Dieters Garten punkten wollten. Gegen die Spitzenreiter hatten die Mädchen aber keine Chance. „Wir werden unsere Kürbisse nach dem Herbstfest als Dekoration benutzen“, kündigte Oma Carola Schliffke an. Der Erstplazierte kam von Marco Gerth, der exakt 103,6 Kilogramm auf die alte Balkenwaage brachte. Die Platzierten wogen um die 70 Kilogramm.

Zahlreiche Familien hatten ihren Spaß beim Drachensteigen. Sie trafen sich zum Picknick auf der Wiese, tauschten sich über die schönsten Fluggeräte aus und genossen die warmen Sonnenstrahlen. Drachenfreunde, deren Fluggeräte bei böigen Winden nicht in den Spätsommerhimmel steigen wollten, konnte sich bei Klaus Nowak und Guido Neumann Rat holen. Die Zeesener Drachenexperten waren wieder nach Schulzendorf gekommen, um ihre Eigenbau-Drachen vorzuführen und Kindern hilfreich zur Seite zu stehen. „Die Waage muss richtig eingestellt werden, sonst wird das nichts“, lautete nur ein Tipp Nowaks. Er riet zudem dazu, das Flugobjekt immer im Blickwinkel zu behalten, da Drachen hohe Geschwindigkeiten erreichen können. „Auch wenn unsere Drachen heute nicht so gut geflogen sind, Spaß macht das Fest bei diesem schönen Wetter allemal“, sagte Stephanie Hein. Die kulinarische „Umrahmung“ mit etlichen Kuchen und Kürbiskompott begeisterte die Besucher aus der Region ebenso. Besonders gefragt war die Rosenbowle der Gartenfreunde.

Von Uta Schmidt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Dahme-Spreewald

Wie wichtig sind Ihnen Bio-Lebensmittel?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg