Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Dahme-Spreewald Hotspot im Rathaus wird eingerichtet
Lokales Dahme-Spreewald Hotspot im Rathaus wird eingerichtet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:15 18.04.2017
Das Rathaus Schulzendorf bekommt ab 2018 einen Hotspot für kostenloses Internet, den die Bürger nutzen können. Quelle: Oliver Becker
Anzeige
Schulzendorf

Freies W-Lan im Rathaus Schulzendorf: Zur Steigerung der Attraktivität der Ortsmitte soll im Rathaus ein W-Lan-Hotspot, also ein Zugangspunkt zu dem drahtlosen Datennetzwerk eingerichtet werden. Besucher sollen so im Haus und auf dem Vorplatz kostenlos mit ihren Mobilgeräten ins Internet kommen können. Das beschloss die Gemeindevertretung auf ihrer letzten Sitzung.

W-Lan soll Attraktivität steigern

Frei zugängliche W-Lan-Netze im öffentlichen Raum steigern Umfragen zufolge die Attraktivität von Städten und Gemeinden und führen zu einer höheren Verweildauer der Besucher, so die Begründung des Beschlusses. Etwa 90 Prozent der Anwender würden Hotspots nutzen, wenn sie verfügbar sind. Voraussetzung sei ein weiterer schneller Internetzugang.

Die Bandbreite des derzeitigen Internetanschlusses des Rathauses sei dafür nicht ausreichend. Auf Grund der Störerhaftung soll der Hotspot über einen Drittanbieter zur Verfügung gestellt werden.

Kostenfreies Netz für die Bürger

„Es geht darum, dass Besucher im und um das Rathaus herum kostenfreies W-Lan haben“, sagte Schulzendorfs Bürgermeister Markus Mücke (parteilos). Da Mittel zur Umsetzung im EDV-Bereich im Haushalt 2017 nicht eingeplant seien, könne eine planmäßige Umsetzung erst im Haushaltsjahr 2018 erfolgen. Die Gemeinde wolle das Vorhaben aber schnell realisieren.

Kostenfrage geklärt

„Das ist in vielen anderen Gemeinden üblich“, sagte das Gemeindeoberhaupt. Heute werde kostenfreies Internet an öffentlichen Orten von vielen Menschen bereits als Selbstverständlichkeit gesehen. „Es fördert die Attraktivität des Rathauses, aber auch der Gemeinde generell“, sagte der Bürgermeister. Die Kosten sind bereits beziffert. 1400 Euro fallen für die Installation an. Dazu kommen monatliche Kosten in Höhe von 120 Euro für Flatrate, Betrieb und Umsetzung.

„Wenn der Platz vor dem Rathaus mit W-Lan versehen ist, kann es sein, dass mehr Leben vor Ort stattfindet, mehr Treffen der Bürger und soziale Kontakte stattfinden, obwohl bereits die Geschäfte geschlossen haben“, sagte Mücke. Gerade jüngere Leute könnten sich hier aufhalten und über das Internet kommunizieren, so die Idee.

Von Oliver Becker

Eine 29-jährige Frau ist am Freitagnachmittag aus ungeklärter Ursache mit ihrem Auto gegen einen Baum an der L74 zwischen der Autobahnabfahrt Halbe und dem Ort Halbe gefahren. Die Frau und ihr fünf Jahre altes Kind wurden dabei verletzt und kamen ins Krankenhaus. Die L74 blieb für die Bergung gesperrt

14.04.2017

Betrüger haben in Schönefeld versucht, von sechs Einwohnern Geld und Wertgegenstände zu ergaunern. Sie gaben sich am Telefon als Polizisten aus und wollten erreichen, dass die Angerufenen Bargeld und Wertgegenstände an die Täter übergeben. Sie scheiterten aber.

14.04.2017

Der insgesamt 9,3 Kilometer Rundwanderweg um die Töpchiner Seen ist wieder rund. Engagierte Freiwillige um Ortsvorsteher Peter Priemer haben die kleine Brücke über das Fließ wieder repariert. Sie verwendeten dafür Robinien-Stämme, die sie zurecht schnitten und auf das Untergestell schraubten. Auch der Handlauf wurde erneuert.

17.04.2017
Anzeige