Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
Hotspot im Rathaus wird eingerichtet

Schulzendorf Hotspot im Rathaus wird eingerichtet

Das Rathaus Schulzendorf bekommt ab 2018 einen Hotspot für WLAN. Bürger und Besucher können im Rathaus und auf dem Vorplatz kostenlos ins Internet gehen. Damit soll die Attraktivität des Rathauses und der Gemeinde generell gesteigert werden.

Schulzendorf 52.3589937 13.5963632
Google Map of 52.3589937,13.5963632
Schulzendorf Mehr Infos
Nächster Artikel
Altes Kitagebäude abgerissen

Das Rathaus Schulzendorf bekommt ab 2018 einen Hotspot für kostenloses Internet, den die Bürger nutzen können.

Quelle: Oliver Becker

Schulzendorf. Freies W-Lan im Rathaus Schulzendorf: Zur Steigerung der Attraktivität der Ortsmitte soll im Rathaus ein W-Lan-Hotspot, also ein Zugangspunkt zu dem drahtlosen Datennetzwerk eingerichtet werden. Besucher sollen so im Haus und auf dem Vorplatz kostenlos mit ihren Mobilgeräten ins Internet kommen können. Das beschloss die Gemeindevertretung auf ihrer letzten Sitzung.

W-Lan soll Attraktivität steigern

Frei zugängliche W-Lan-Netze im öffentlichen Raum steigern Umfragen zufolge die Attraktivität von Städten und Gemeinden und führen zu einer höheren Verweildauer der Besucher, so die Begründung des Beschlusses. Etwa 90 Prozent der Anwender würden Hotspots nutzen, wenn sie verfügbar sind. Voraussetzung sei ein weiterer schneller Internetzugang.

Die Bandbreite des derzeitigen Internetanschlusses des Rathauses sei dafür nicht ausreichend. Auf Grund der Störerhaftung soll der Hotspot über einen Drittanbieter zur Verfügung gestellt werden.

Kostenfreies Netz für die Bürger

„Es geht darum, dass Besucher im und um das Rathaus herum kostenfreies W-Lan haben“, sagte Schulzendorfs Bürgermeister Markus Mücke (parteilos). Da Mittel zur Umsetzung im EDV-Bereich im Haushalt 2017 nicht eingeplant seien, könne eine planmäßige Umsetzung erst im Haushaltsjahr 2018 erfolgen. Die Gemeinde wolle das Vorhaben aber schnell realisieren.

Kostenfrage geklärt

„Das ist in vielen anderen Gemeinden üblich“, sagte das Gemeindeoberhaupt. Heute werde kostenfreies Internet an öffentlichen Orten von vielen Menschen bereits als Selbstverständlichkeit gesehen. „Es fördert die Attraktivität des Rathauses, aber auch der Gemeinde generell“, sagte der Bürgermeister. Die Kosten sind bereits beziffert. 1400 Euro fallen für die Installation an. Dazu kommen monatliche Kosten in Höhe von 120 Euro für Flatrate, Betrieb und Umsetzung.

„Wenn der Platz vor dem Rathaus mit W-Lan versehen ist, kann es sein, dass mehr Leben vor Ort stattfindet, mehr Treffen der Bürger und soziale Kontakte stattfinden, obwohl bereits die Geschäfte geschlossen haben“, sagte Mücke. Gerade jüngere Leute könnten sich hier aufhalten und über das Internet kommunizieren, so die Idee.

Von Oliver Becker

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Dahme-Spreewald

Wie wichtig sind Ihnen Bio-Lebensmittel?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg