Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Dahme-Spreewald In 80 Minuten nach Kablow
Lokales Dahme-Spreewald In 80 Minuten nach Kablow
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:15 21.08.2016
Mr. Fogg ist begeistert von den schönen Frauen in Brasilien Quelle: Irmscher
Kablow

Der Kulturverein Kablow 05 hat es wieder einmal geschafft, die 25. Auflage des Dorffestes am Freitag und Sonnabend werden die Besucher sicher nicht so schnell vergessen. Ein Höhepunkt war die Live Show am Samstagabend. Bereits eine Stunde vor Beginn saßen die Ersten vor der Bühne, um sich einen guten Platz zu sichern und waren gespannt auf das, was sich die Kablower diesmal ausgedacht haben. Und das konnte sich sehen lassen.

Eine Reise um die ganze Welt

In 80 Minuten ging es rund um die Welt. Robert Böckel als Mister Fogg kommt mit seiner Reisebegleiterin Fräulein Passepartout gespielt von Katharina Skalitz durch Schottland,China, die Karibik, Brasilien, USA, Arktis, Russland, Indien, Ägypten, Spanien, Schweiz, Frankreich, Italien und Afrika schließlich in Kablow an und hat sogar noch seine Liebe gefunden - Fräulein P. Gemeinsam standen zum Finale die rund 120 Akteure auf der Bühne und sangen: „Am Schönsten ist es in Kablow, darum bin ich hier“. Es ist kaum zu glauben, dass hier keine „echten“ Künstler auf der Bühne standen. Schon die Vierjährigen bis hin zu den „Uhu´s“, den Alten, legten eine perfekte Show hin, die so schnell nicht zu toppen ist. Das war die einhellige Meinung der Zuschauer. Sie dankten es damit, dass trotz des Regens alle geblieben sind.

Von Gerlinde Irmscher

Polizei Dahme-Spreewald: Polizeibericht vom 21. August - Radfahrer mit 1,65 Promille erwischt

Ein 52-jähriger Radfahrer machte am Freitagabend die Polizei durch eine unsichere Fahrweise auf sich aufmerksam. Unter anderem stürzte er auf der Fahrbahn plötzlich von seinem Rad. Der Mann war deutlich alkoholisiert.

21.08.2016
Dahme-Spreewald MAZ-Serie: „In der neuen Heimat“ - Ein halbes Jahr im Birkengrund

Als die Yassins in der Ludwigsfelder Flüchtlingsunterkunft im Birkengrund eintrafen, fanden sie ein wintergraues Gelände vor, von dem sie nicht wussten, wie lange sie dort bleiben würden. Inzwischen leben sie dort seit einem halben Jahr. Die MAZ hat sie über den ganzen Weg begleitet. Ein Zwischenfazit.

21.08.2016

Die derzeit rund 200 Mitglieder des SV Waßmannsdorf feiern in diesem Jahr das 60-jährige Bestehen ihres Vereins – dabei rollt der Ball in dem Schönefelder Ortsteil eigentlich schon seit 1949. Die bewegte Geschichte hat Vereinschronist Karl Mette über die Jahre akribisch dokumentiert.

20.08.2016