Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
In den Gegenverkehr geschleudert

Zernsdorf In den Gegenverkehr geschleudert

Im Königs Wusterhausener Ortsteil Zernsdorf (Dahme-Spreewald) hat sich am Montagmorgen ein schwerer Unfall ereignet. Ein Pkw-Fahrer geriet mit seinem Wagen ins Schleudern, prallte gegen eine Leitplanke und kollidierte anschließend mit einem Pkw im Gegenverkehr. Drei Menschen wurden verletzt.

Voriger Artikel
MAZ testet Onlinerechner: Was Pendeln kostet
Nächster Artikel
73-Jähriger stirbt nach Unfall


Quelle: dpa

Zernsdorf. Aufgrund von Winterglätte kam ein 37-jähriger Autofahrer am Montag gegen 9 Uhr mit seinem Ford von der Kreisstraße zwischen Zernsdorf und Kablow ab und kollidierte mit der Leitplanke. In der Folge schleuderte das Auto nach links und stieß mit einem Smart im Gegenverkehr zusammen. Durch den Zusammenstoß wurden ein einjähriges Kind im Ford, ein fünfjähriges Kind im Smart und dessen Mutter verletzt. Die drei Verletzten wurden zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht. Sowohl der Ford, als auch der Smart waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Höhe des verursachten Schadens wurde auf etwa 20 000 Euro geschätzt.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Dahme-Spreewald

Wie wichtig sind Ihnen Bio-Lebensmittel?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg