Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Kapellentür wieder eingesetzt

Friedhof Boddinsfelde Kapellentür wieder eingesetzt

Beinahe wäre sie abgerissen worden, nun soll die kleine Friedhofskapelle bald wieder ihren Dienst bei Beerdigungen aufnehmen. Friedhof und Kapelle gehen wieder in Betrieb. Voraussetzung dafür waren die Instandsetzung des Daches und die Erneuerung der alten Holztür. Die Arbeit ist inzwischen abgeschlossen und die Tür wieder eingesetzt.

Voriger Artikel
Es gibt weniger Rinder in der Region
Nächster Artikel
Promi-Autogramme sind ihr größtes Glück

Die Tür am Eingang der Friedhofskapelle in Boddinsfelde ist fertig und eingesetzt.

Quelle: Andrea Müller

Boddinsfelde. Jetzt fehlt eigentlich nur noch, dass der Friedhof mit seiner kleinen Kapelle in Boddinsfelde wieder in Betrieb geht. Das Dach des winzigen Gotteshauses wurde repariert. Martin Labrenz vom nahen Reitgut Boddinsfelde hatte die Tür wieder in Ordnung gebracht und eingesetzt.

Inzwischen wachsen die ersten Schneeglöckchen an der Kapelle auf dem kleinen Friedhof in Boddinsfelde, das zu Brusendorf beziehungsweise Mittenw

Inzwischen wachsen die ersten Schneeglöckchen an der Kapelle auf dem kleinen Friedhof in Boddinsfelde, das zu Brusendorf beziehungsweise Mittenwalde gehört.

Quelle: Andrea Müller

Das Außengelände wurde ebenfalls schon im vergangenen Jahr bereinigt, Gestrüpp entfernt. Nur der Zaun um das Friedhofsgelände ist immer noch der alte. Kaputt, teilweise niedergetreten. Der muss noch erneuert werden.

Eigentlich würde es die Kapelle schon gar nicht mehr geben. Um ein Haar wäre sie abgerissen worden: Als Ausgleich für viele neu versiegelte Flächen beim Bau des neuen Flughafens BER in Schönefeld sollte die Fläche, auf der das Gebäude in Boddinsfelde steht, entsiegelt werden. Das wären rund 30 Quadratmeter gewesen.

Der bereits still gelegt Friedhof in Boddinsfelde wird wieder in Betrieb gehen

Der bereits still gelegt Friedhof in Boddinsfelde wird wieder in Betrieb gehen. Dann werden sich auch in der kleinen Kapelle wieder Trauernde zur Andacht einfinden.

Quelle: Andrea Müller

Eigentlich gehört die Kapelle mit Friedhof historisch zum Gut Boddinsfelde, das Herwig und Katrin Labrenz über Jahre zum Reiterhof umgebaut haben. Ihnen lag viel daran, dass auch Kapelle und Friedhof bleiben. Sie schlugen Alarm. Mit Erfolg. Alles wird wieder so sein wie früher – nur schöner.

Von Andrea Müller

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Dahme-Spreewald

Wie wichtig sind Ihnen Bio-Lebensmittel?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg