Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Kita „Spatzennest“ stellt in Prieros aus

Neue Ausstellung Kita „Spatzennest“ stellt in Prieros aus

Mädchen und Jungen aus der Prieroser Kita „Spatzennest“ zeigen derzeit Bilder im Tourismuszentrum Heidesee. Unter dem Motto „Ich in meiner Welt“ haben die kleinen Künstler flüsternde Tannen, sonnende Damen und viele weitere bunte Motive aufs Papier gebracht.

Voriger Artikel
BMW kollidiert mit VW
Nächster Artikel
Logistik-Branche boomt rund um den BER

Die Kinder sangen bei der Vernissage Lieder für die Gäste.

Quelle: Heidrun Voigt

Prieros. Eine Tanne legt sich schief auf die Seite, so als ob sie dem Kirchturm etwas zuflüstern möchte. Die Kirche leuchtet blau, rot und gelb. So sieht der fünfjährige Fabian seinen Heimatort Prieros. Die neunjährige Skadi hat den Gussower Strand aus der Vogelperspektive gemalt. Dort schwimmt jemand auf dem Rücken, begleitet von Luftmatratze und Entchen. Am Strand liegen Buddelsachen, Handtücher und eine Dame im Kleid in der Sonne. Beide Kinder besuchen die Kita „Spatzennest“ in Prieros. Skadi ist dort im Hort.

Kürzlich wurde eine Ausstellung der kleinen und großen „Spatzen“ im Tourismuszentrum Heidesee unter dem Motto „Ich in meiner Welt“ eröffnet. Und die 70 kleinen Künstler waren aufgeregt und stolz. Sie sangen zur Vernissage viele Lieder, in denen es bunt wie in ihren Bildern zuging. Von Eltern und Großeltern im rappelvollen Saal bekamen die Kleinen kräftigen Applaus. „Es ist toll, solch eine Ausstellung zu haben“, meinte Nele. Die Siebenjährige hat einen großen Baum mit Ostereiern gemalt. Maxi (6) hat sich für ein Hochhaus neben tiefgrünen Tannen entschieden. Das Malen vom Haus hat ihr am meisten Spaß gemacht.

Fantasievolle, fröhliche Arbeiten

„Die Arbeit mit den Kindern war sehr spannend. Wir haben sie nicht nur angeregt und begleitet, sondern auch den Schaffensprozess dokumentiert“, sagte Kita-Leiterin Angela Kunze. Herausgekommen sind fantasievolle, fröhliche Arbeiten, die mit furiosem Mundwerk ihre Bildsprache formen. Einige Kinder haben zudem ihre Freundschaft in Collagen thematisiert. Auf Foto-Text-Tafeln kann der Besucher erfahren, wie die Bilder entstanden sind.

„Die Idee ist schön. Hier sieht man von allen Kindern die Kunstwerke, und ich freue mich immer, wenn ich die Kinder singen höre“, meinte Alexandra Henk. Heidesees Bürgermeister Siegbert Nimtz verwies darauf, dass die Kita-Ausstellung schon Tradition hat. Seit 2011 zeigen die „Spatzen“ in der Tourismusinformation ihre Bilder. Bisher eiferten sie den ganz großen Künstlern nach. Im vergangenen Jahr war Albrecht Dürers „Feldhase“ ihr Vorbild.

Eltern und Bauhof haben bei der Realisierung geholfen

„Hut ab vor den Kindern, aber auch vor den Kollegen. Die viele Arbeit schweißt ein Team zusammen“, sagte die ehemalige Kita-Leiterin Marion Eggert. Sie ist seit zwei Jahren im Ruhestand und freute sich, ihre Kollegen wiederzusehen. Sie staunte auch, wie die Kleinen seit der Ausstellung vor einem Jahr gewachsen sind.

Angela Kunze dankte den Kindern und Erzieherinnen, aber auch den Eltern und dem Bauhof, die bei der Realisierung der Schau geholfen haben.

Info: Die Ausstellung ist in der Touristeninformation Heidesee, Prieroser Dorfstraße 18a, bis 11. Mai zu sehen.

Von Heidrun Voigt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Dahme-Spreewald

Wie wichtig sind Ihnen Bio-Lebensmittel?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg