Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Klassik-Open-Air auf dem Funkerberg

Königs Wusterhausen Klassik-Open-Air auf dem Funkerberg

Bei den Bergfunk-Kulturtagen in Königs Wusterhausen gibt es erstmals auch ein Klassik-Open-Air: Die Junge Kammerphilharmonie Berlin wird Werke von Louis Spohr und Wolfgang Amadeus Mozart aufführen. Das Orchester wurde 2015 von den Musikern selbst gegründet und trat bereits mehrfach im Kammermusiksaal der Berliner Philharmonie auf.

Voriger Artikel
Kiez-Trägerverein feiert 25-jähriges Bestehen
Nächster Artikel
Lesungen in Gärten

Hochkonzentriert bei der Probe: Kontrabassist Johannes Hanekamp und Flötistin Janina Rinck.

Quelle: Karen Grunow

Königs Wusterhausen. „Das Finale, zum Warmwerden“, schlägt Katharina Buchwald für den Auftakt der Probe zum bevorstehenden Königs Wusterhauserner Konzert der Jungen Kammerphilharmonie Berlin vor. Die Fagottistin steht mit weiteren Mitgliedern des Orchesters an diesem heißen Montagabend in einem kleinen Probenraum unweit des quirligen Marheinekeplatzes in Kreuzberg. Bis zum Auftritt bei den Bergfunk-Kulturtagen in Königs Wusterhausen am 13. August bleiben den jungen Musikern noch zweieinhalb Wochen; jetzt wird intensiv geprobt.

Neun der mehr als 80 Orchestermitglieder werden bei dem Open-Air auftreten, sie haben sich ein ungewöhnliches Programm überlegt: Ein Nonett von Louis Spohr, das dieser 1813 für Violine, Viola, Cello, Kontrabass und Bläserquintett komponierte. „Wir hatten das bei einem Probenwochenende einfach mal ausprobiert“, erzählt Geigerin Marisa Klemp, die die erste Vorsitzende des Vereins der Jungen Kammerphilharmonie Berlin ist. Es hat allen so gefallen, dass sie sich nun freuen, dieses Stück aufführen zu können. Zu diesem eher unbekannten Werk gibt es mit Unterstützung einer weiteren Geigerin mit Mozarts „kleiner Nachtmusik“ ein überaus populäres Stück in Königs Wus-terhausen zu hören.

Verbindung nach Königs Wusterhausen über Verein Stubenrausch

Doch erst einmal wird an diesem Montagabend Spohr geprobt. Marisa Klemp teilt die Noten für den dritten Satz des Nonetts aus, ein Adagio. „Es ist ungewöhnlich, dass der dritte Satz der langsame ist“, sagt sie. Konzentriert warten alle auf den Einsatz der 24-Jährigen. Schon entspinnt sich der musikalische Dialog zwischen den Instrumentengruppen. Immer wieder wird kurz unterbrochen, gemeinsam überlegt.

In kleiner Besetzung kommt das Orchester  auf den Funkerberg

In kleiner Besetzung kommt das Orchester auf den Funkerberg.

Quelle: Karen Grunow

Die Verbindung nach Königs Wusterhausen kam Ende vergangenen Jahres zustande – über den Verein Stubenrausch, dessen Mitglieder jedes Jahr sehr erfolgreich das große Singer/Songwriter- und Rock-Open-Air auf dem Funkerberg organisieren und außerdem alle zwei Jahre die Kulturtage. Die sind mit dem großen Familientag, Poetry Slam, Kinoabend und Lesung längst etabliert. Ganz neu aber ist das Klassik-Open-Air.

Keine Berufsmusiker, sondern Studierende und junge Berufstätige

„So etwas kennt man von uns noch nicht“, sagt Juana Rockstroh vom Stubenrausch-Vorstand, der bei der Jungen Kammerphilharmonie angefragt hatte. „Wir freuen uns über die Gelegenheit, in Königs Wusterhausen auftreten zu können“, betont Marisa Klemp. Es ist ein schöner Zufall, dass es sich beim Orchester und den Stubenrauschlern um zwei Vereine handelt, deren Mitglieder mit großem Enthusiasmus agieren und großem Können. So professionell wie die jungen Leute aus Königs Wusterhausen das Festival auf die Beine stellen, so hervorragend sind die Musiker des Berliner Orchesters.

Es sind keine Profimusiker, sondern Studierende und junge Berufstätige, aber alle eint ihr Talent und vor allem die große Begeisterung für das gemeinsame Musizieren. Einige haben ähnliche Biografien wie Marisa Klemp: frühzeitiger Violinenunterricht, erste Erfolge, Bundespreisträgerin bei „Jugend musiziert“, Mitglied im Bundesjugendorchester, noch als Schülerin Jungstudentin an der Hochschule für Musik in Mainz. Doch irgendwann musste sich Marisa Klemp entscheiden, ob sie Berufsmusikerin werden will, oder eben doch andere Interessen ihr späteres Berufsleben bestimmen. 2010 ging sie nach Berlin, um Medizin zu studieren. Überhaupt, erzählt sie, gäbe es ziemlich viele Mediziner in dem Orchester, dessen Mitglieder im Durchschnitt 28 Jahre alt sind.

Angeregt von sieben Leuten

Angeregt wurde die Junge Kammerphilharmonie von sieben jungen Leuten. Einfach ein eigenes Orchester zu gründen, was für eine verrückte Idee, dachten sie anfangs wohl. Doch wie es manchmal so ist: Der Gedanke verfestigte sich bei Klemp und den anderen, sie suchten einen Probenraum und einen Dirigenten. Aurélien Bello, der unter anderem bereits das Konzerthausorchester und die Deutsche Radiophilharmonie dirigierte, stand ganz oben auf der Wunschliste. Er sagte zu.

Und dann kam noch die Kooperation mit den Berliner Philharmonikern zustande. Unterstützt vom Jungen Freundeskreis jenes Spitzenorchesters wurde die Junge Kammerphilharmonie im April 2015 offiziell gegründet. Ab und an gibt es Proben für bestimmte Instrumentengruppen mit einzelnen Musikern der Berliner Philharmoniker. Und zwei Mal im Jahr tritt das Nachwuchsorchester im Kammermusiksaal der Philharmonie auf.

Positive Resonanz

„Da waren viele, die sonst nicht in klassische Konzerte gehen“, hat Klemp nach dem letzten großen Auftritt Anfang Juli erfahren. Rundum positiv war die Resonanz bislang, das junge Orchester schaffte es, Neugier zu wecken und mit seiner Begeisterung die Zuhörer anzustecken. Das wird den Musikern auch auf dem Funkerberg in Königs Wusterhausen gelingen.

Info: Das Klassik-Open-Air der Bergfunk-Kulturtage findet am 13. August ab 19 Uhr vor dem Sendehaus 2 auf dem Funkerberg statt. Informationen zum Kartenverkauf für dieses Konzert und zum weiteren Programm der Kulturtage gibt es unter www.kulturtage-kw.de

Von Karen Grunow

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Dahme-Spreewald

Wie wichtig sind Ihnen Bio-Lebensmittel?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg