Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Dahme-Spreewald Dieser Baum summt und brummt
Lokales Dahme-Spreewald Dieser Baum summt und brummt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:16 15.07.2018
Bern Pinnekamp vor seinem chinesischen Bienenbaum. Quelle: Frank Pawlowski
Anzeige
Klein Köris

Es gab mal einen Märchenfilm über ein singendes, klingendes Bäumchen. Im Garten von Bernd Pinnekamp in Klein Köris steht ein Baum, der summt und brummt.

Blüten ziehen Bienen magisch an

Vor einem Nebengebäude des Wohnhauses steht er prächtig da, gut vier bis fünf Meter hoch. Es ist ein chinesischer Bienenbaum, dessen Blüten die Bienen, Hornissen und Hummeln magisch anziehen. Bernd Pinnekamp hat ihn vor vielen Jahren gepflanzt, da war das noch eine Seltenheit hierzulande. In einer Fachzeitschrift war er zufällig darauf gestoßen.

Ein klares Gartenkonzept

Der Baum passte hervorragend in sein Gartenkonzept. „Von Insektensterben ist hier Gott sei Dank nichts zu spüren“, sagt der 75-Jährige. Eigentlich summt und brummt es im ganzen Garten zwischen Lavendel, Salbei, Phlox und unzähligen anderen bienenfreundlichen Pflanzen. Die meisten von ihnen sind einheimische Gewächse.

Blühende Landschaft: Dieser Garten ist ein Insekten-Paradies. Quelle: Frank Pawlowski

Verwildert sieht es hier trotzdem nicht aus. Die blühenden Inseln sind hübsch angeordnet auf dem Rasen. Sobald das Gespräch unterm Bienenbaum erstummt, tritt das wohlklingende Geräusch wieder in den Vordergrund, dieses beruhigende Summen und Brummen.

Ein friedliches Miteinander

Man kann sich übrigens sorglos am Baum oder am Wildbienen-Hotel aufhalten. Gestochen wurde hier noch niemand. Es ist ein friedliches Miteinander von Menschen und Insekten. Und Bernd Pinnekamp macht sowieso keinen großen Bogen um seinen Bienenbaum. Unten hat er Tomaten gepflanzt.

Von Frank Pawlowski

Ein Unwettergebiet ist am Morgen über die Region gezogen. Vor allem rund um Blankenfelde-Mahlow und Zossen waren Straßen überschwemmt, Keller liefen voll.

15.07.2018

Eine neue Kunstausstellung im Tourismuszentrum Heidesee in Prieros zeigt Bilder von Jennifer Kistner und Thomas Wolter. Die abstrakten Werke konzentrieren sich auf Farbe und Form. Bis Anfang August werden die Arbeiten der beiden Künstler gezeigt.

15.07.2018

Fachkräfte sind rar, besonders in der Pflege. Die Seniorenheim Wildau GmbH startet deshalb einen Großversuch mit 20 rumänischen Pflegern.

14.07.2018
Anzeige