Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Dahme-Spreewald Vorschlag für Vorsitz im BER-Dialogforum
Lokales Dahme-Spreewald Vorschlag für Vorsitz im BER-Dialogforum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:16 15.11.2018
Der BER-Flughafen in Schönefeld und seine Auswirkungen auf die Umlandgemeinden sind Thema im Dialogforum. Quelle: Ralf Hirschberger/dpa
Königs Wusterhausen

Die Freie unabhängige Wählergemeinschaft Königs Wusterhausen (FWKW) unterstützt den Vorschlag von Bürgermeisters Swen Ennullat (FWKW) für eine kommunale Doppelspitze im Flughafen-Dialogforum mit ihm und seinem Ludwigsfelder Amtskollegen Andreas Igel (SPD).

Leitung muss regional verankert sein

„Ein für die Region so überaus wichtiges Forum muss nicht nur verlässlich geführt werden, es ist unabdingbar, dass die Leitung fest mit der Region verankert und legitimiert ist sowie die Sorgen und Nöte der Menschen vor Ort kennt und sich für diese einsetzt“, teilte der Vorsitzende der Wählergemeinschaft, Stefan Lummitzsch, mit. Zwar stehe ein Eröffnungstermin des BER mittlerweile fest, aber noch immer seien viele drängende Probleme im Flughafenumfeld nicht gelöst. „Gemeinsame Abstimmungen, schnellere Entscheidungen und Verantwortungsträger, die im Sinne der hier lebenden Menschen handeln, sind jetzt nötig. Dadurch wird auch die Akzeptanz des Flughafens erhöht.“

Bedürfnisse der Menschen sind Maßstab

Die drei Arbeitsgruppen des Dialogforums werden wieder von Bürgermeistern der betroffenen Region geleitet werden. Jörg Jennoch (WIE) aus Eichwalde (AG 1 Interessenausgleich), Ortwin Baier (SPD) aus Blankenfelde-Mahlow (AG 2 Fluglärm) und Sven Herzberger (parteilos) aus Zeuthen (AG 3 Kommunale und interkommunale Entwicklung) haben die Aufgaben übernommen. Ziel müsse es zukünftig sein, das Dialogforum noch schlagkräftiger zu machen. „Das Handeln muss sich mehr an den Bedürfnissen der Menschen unserer Region ausrichten“, so Lummitzsch. Der Flughafen sei nicht nur Wirtschaftsfaktor, er führt auch zu Belastungen, auf die „angemessen reagiert“ werden müsse.

Das Dialogforum ist ein kommunale Arbeitsgemeinschaft mit Vertretern der Landkreise Teltow-Fläming und Dahme-Spreewald sowie Kommunen aus dem Flughafenumfeld.

Von Frank Pawlowski

Die Grundschüler von Bestensee können sich bald professionell mit Astronomie beschäftigen. Mit einem Carl-Zeiss-Teleskop werden sie bald den Sternenhimmel erkunden. Für das Schulobservatorium wurde nun eine Kuppel auf dem Schuldach installiert.

12.11.2018

Die Grundschüler von Bestensee können sich bald professionell mit Astronomie beschäftigen. Mit einem Carl-Zeiss-Teleskop werden sie bald den Sternenhimmel erkunden. Für das Schulobservatorium wurde nun eine Kuppel auf dem Schuldach installiert.

12.11.2018

Aus bislang ungeklärter Ursache ist am Sonntagnachmittag ein Auto in Kasel-Golzig (Landkreis Dahme-Spreewald) gegen einen Baum geprallt. Der 52-jährige Fahrer des Wagens verstarb noch am Unfallort.

12.11.2018