Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Dahme-Spreewald Weniger Arbeitslose im Landkreis
Lokales Dahme-Spreewald Weniger Arbeitslose im Landkreis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:14 31.07.2018
Für Kurzentschlossene oder Spätstarter verweist Boris Müller auf die Telefon-Hotline der Berufsberatung Quelle: Gerlinde Irmscher
Königs Wusterhausen

Ist bundesweit die Arbeitslosenquote um 0,1 Prozentpunkte auf 5,1 gestiegen, kann im Landkreis Dahme-Spreewald eine gegenläufige Entwicklung verzeichnet werden. Hier ist die Arbeitslosenquote von Juni auf Juli um 0,1 Prozentpunkte auf 3,9 Prozent gesunken.

Im Geschäftsstellenbezirk Königs Wusterhausen hat sich die Arbeitslosigkeit um 18 auf nunmehr 2524 Personen verringert und somit fällt die Quote um 0,1 auf 3,9 Prozent. 1310 offene Arbeitsstellen sind derzeit im Bestand des Geschäftsstellenbezirkes.

Niedrigste Quote im Bereich Luckau

Im Geschäftsstellenbezirk Lübben liegt die Quote mit 656 Personen ohne Arbeit bei 4,2 Prozent. Die niedrigste Arbeitslosenquote im Landkreis ist wie schon in den vergangenen Monaten im Geschäftsstellenbezirk Luckau zu verzeichnen. Hier hat sich die Arbeitslosigkeit um 23 auf 347 Personen verringert. Das entspricht einer Arbeitslosenquote von 3,3 Prozent und liegt somit 0,2 Punkte unter der des Vormonates.

Dass der Ausbildungsmarkt keine Sommerpause kennt, darauf verweist Boris Müller, Bereichsleiter Geschäftsstellenverbund Dahme-Spreewald der Agentur für Arbeit Cottbus. Den derzeit in Südbrandenburg 1149 unversorgten Bewerbern stehen 1668 unbesetzte Ausbildungsstellen gegenüber. So unter anderem 125 Stellen für Kaufleute im Einzelhandel, 72 für Köche oder 62 für Restaurantfachleute. Aber auch für jene, die zum Beispiel eine Ausbildung zum Industriemechaniker, Mechatroniker oder Anlagenmechaniker-Sanitär-Heiz-Klimatechnik machen wollen, stehen die Chancen gut.

Telefon-Hotline für Ausbildungssuchende

Im Landkreis Dahme-Spreewald ist das Angebot an Ausbildungsstellen gegenüber 2017 um 5,2 Prozent auf 974 gestiegen. Unter dem Motto „Endspurt Ausbildung“ ist vom 1. bis 31. August täglich von 9 bis 16 Uhr eine Telefon-Hotline der Berufsberatung geschaltet. Den direkten Draht zu Ausbildungsstellen in Südbrandenburg gibt es unter Tel. 03 55/6 19 10 10.

Von Gerlinde Irmscher

Gesetzesaufgaben dürfen auch Bundesbehörden wie die BAM nicht befreien, bei Waldbrandwarnstufe 5 noch Testsprengungen zu erledigen. Deshalb schrieb Waldbesitzer Erhard Nickisch jetzt einen Brandbrief.

31.07.2018

Wasserwirtschaftliche Bildung und gegenseitige Information dürfen keine Frage des Geldes sein, finden Wasserwirtschaftler im südlichen Berliner Umland.

03.08.2018

Der Streit ging bis vor den Bundesgerichtshof. Verloren hat Anne Radvanyi, Enkelin von Anna Seghers. Nun muss das Grundstück am Tiefen See in Prieros geräumt werden. Dem Sommerhaus droht der Abriss.

03.08.2018