Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Königs Wusterhausen Darum will ein Niederlehmer bei einer 365-Tage-Angel-Challenge mitmachen
Lokales Dahme-Spreewald Königs Wusterhausen Darum will ein Niederlehmer bei einer 365-Tage-Angel-Challenge mitmachen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:16 05.11.2018
David Koschel möchte ein Jahr am Stück Angeln und hofft auf viele Stimmen von Unterstützern. Quelle: Gerlinde Irmscher
Niederlehme

365 Tage am Stück angeln, am Po in Italien, das ist der erklärte Wunsch von David Koschel aus Niederlehme. Überhaupt fühlt er sich am wohlsten in seinen Angelsachen und schafft es auch schon einmal ein Vierteljahr lang mit der Angel am See zu sitzen. Meist räumt er erst dann das Feld, wenn die Temperaturen steigen, das Wasser warm genug ist und die Badegäste kommen. Sein Wunsch könnte nun in Erfüllung gehen.

Ein Voting entscheidet über den Gewinner

„Ich wette, dass es nicht gelingt, 365 Tage am Stück zu angeln“, so die Wette von Riccardo Klausener, Betreiber von „Ricos Welscamp am Po“ im norditalienischen Polesella. Er startete den Aufruf zu „365 Tage Angeln“ – einer Challenge, bei der ein Kandidat 365 Tage und Nächte ausschließlich fischen muss. Er bekommt in dieser Zeit das Angelmaterial gestellt. Hält er durch, kann er alles behalten. Zudem winkt als Preis ein Angelboot mit Trailer und allem, was dazugehört. Einer von den drei Kandidaten, die die Wette annehmen wollen, ist David Koschel. Den Zuschlag bekommt, wer die meisten Stimmen beim Voting erhält. Informationen zu den Kandidaten gibt es auf Facebook unter dem Suchbegriff „365 Tage Angeln“.

Starker Bezug zur Natur

„Ich denke, David hat das Vermögen, das Jahr durchzustehen und mit unseren Stimmen kann sein Traum wahr werden“, so sein Freund Denny Neujahr aus Groß Köris. Der 40-Jährige Koschel, der in Folge einer berufsbedingten Krankheit berentet ist, hatte bisher nur die Möglichkeit in heimischen Gewässern zu fischen und möchte sich nun beim Flussangeln ausprobieren. Nicht der Preis hat ihn bewogen, sich zu bewerben. Es ist das Leben in der Natur, zu der er einen starken Bezug hat.

Hier geht es zur Abstimmung.

Von Gerlinde Irmscher

Auf der B179 nahe Königs Wusterhausen ereignete sich am Donnerstagabend ein Unfall. Ein misslungener Spurwechsel war die Ursache für den Unfall, an dem ein Chevrolet und ein Peugeot beteiligt waren.

02.11.2018

Abends traut sich kaum noch ein Gassigänger vor die Tür: In einer Wohnsiedlung in Königs Wusterhausen treiben Wildschweine seit einiger Zeit ihr Unwesen. Im Garten von Jens Niefeldt pflügten sie kürzlich den teuren Rollrasen um.

05.11.2018

Die Königs Wusterhausener Tafel zieht um. Das neue Domizil befindet sich in der Erich-Kästner-Straße 12. Diesmal ist es kein Provisorium. Und es gibt noch eine gute Nachricht für Bedürftige.

05.11.2018