Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Königs Wusterhausen Bald Liveberichte aus der SVV
Lokales Dahme-Spreewald Königs Wusterhausen Bald Liveberichte aus der SVV
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:45 19.04.2018
Das Präsidium der SVV leitet die Sitzungen, die bald auch im Internet verfolgt werden können. Quelle: Frank Pawlowski
Anzeige
Königs Wusterhausen

Die Sitzungen der Königs Wusterhausener Stadtverordneten sollen noch in diesem Jahr live im Internet übertragen werden. Die finanziellen Mittel dafür sind für die zweite Jahreshälfte im Haushalt eingestellt, sagte Hauptamtsleiterin Andrea Schulz in der SVV.

Rechtliche Prüfung läuft noch

Rainer Suckow, der Vorsitzende des Fördervereins Sender KW, hatte sich danach erkundigt. Er stellte die Frage schon in etlichen Sitzungen. Laut Andrea Schulz läuft aber noch die rechtliche Prüfung. So muss unter

Rainer Suckow fragt regelmäßig nach, wann der Livestream endlich kommt. Quelle: Uta Schmidt

anderem geklärt werden, ob auch Wortmeldungen von Besuchern übertragen werden dürfen.

Video oder nur Ton?

Auch eine entscheidende Frage ist noch nicht geklärt: Wird es eine Übertragung per Video oder nur mit Ton geben? „Das muss noch beraten und von der SVV beschlossen werden“, sagte Andrea Schulz.

Viele Zuschauer bei den Sitzungen

Das öffentliche Interesse an den Sitzungen der SVV ist groß. Die Zuschauerreihen sind meistens bis auf den letzten Platz besetzt. Rund 100 Zuschauer kamen durchschnittlich in den zurückliegenden Monaten zu den Sitzungen.

Von Frank Pawlowski

Zur Unterstützung besonderer kultureller Veranstaltungen hat der Königs wusterhausener Bürgermeister Swen Ennullat (FWKW) Zuwendungsbescheide an sieben Veranstalter übergeben. Das Gesamtvolumen beläuft sich auf 50 000 Euro.

17.04.2018

Angelika Kießling wird in Königs Wusterhausen wieder Streitfälle schlichten. Sie macht das erfolgreich schon seit vielen Jahren. Als die Stadt Kandidaten suchte, war sie sofort zur Stelle.

16.04.2018

Mitarbeiter aus öffentlichen Verwaltungen in Königs Wusterhausen, Zeuthen und Schulzendorf beteiligten sich am Donnerstag am Verdistreik in Cottbus. Betroffen waren vor allem Eltern. Kitas blieben geschlossen.

16.04.2018
Anzeige