Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Königs Wusterhausen Bürgerstiftung unterstützt Fontane-Ausstellung
Lokales Dahme-Spreewald Königs Wusterhausen Bürgerstiftung unterstützt Fontane-Ausstellung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:16 11.09.2018
Barbara Münzer nimmt den Scheck von Knut Wischmann, Karsten Kalz und Ina Schust-Kießling (v. l.) entgegen. Quelle: Heidrun Voigt
Königs Wusterhausen

Im Dahmelandmuseum wird vom März bis zum Ende nächsten Jahres eine Ausstellung zum 200. Geburtstag von Theodor Fontane gezeigt. Gestaltet wird die Jubiläumsschau vom Fontane-Kreis Zeuthen. Zur Realisierung des Projekts überreichten Vertreter der Bürgerstiftung Königs Wusterhausen am Samstag im Rahmen eines Festes im Dahmelandmuseum an Barbara Münzer vom Fontane-Vereinsvorstand einen Scheck in Höhe von 400 Euro.

Tafeln und Vitrinen sollen zu sehen sein

„Das Geld ist unheimlich hilfreich, es ist ein Segen für uns“, freute sich Münzer. Sie erzählte, dass vor drei Jahren „das Nachdenken losging“ und sie sich damals an Margitta Berger vom Museum gewandt hatte. Vor anderthalb Jahren habe die konkrete Planungsphase begonnen. „Auf verschiedenen Tafeln sollen Fontanes Pfingstfahrt in den Teltow und seine Bootsfahrt mit der ,Sphinx’ von Köpenick nach Teupitz thematisiert werden. Es werden auch Exponate in Vitrinen gezeigt“, sagte die Vorstandsfrau. Sie verwies darauf, dass den Besuchern nahegebracht werden solle, wie der Dichter die Gegend erlebt habe und wie es dort heute aussehe. Sechs Mitglieder des Fontane-Kreises bereiten die Ausstellung ehrenamtlich vor.

Werbung während der Höfenacht

„Als an unsere Stiftung die Bitte um Unterstützung herangetragen wurde, haben wir im Kuratorium und Vorstand abgestimmt und uns dafür entschieden. Wir nutzten die Höfenacht im Juni, um für das Projekt zu werben “, sagte der Vorstandsvorsitzende Knut Wischmann. Kurator Karsten Kalz und seine Familie luden auf ihren Hof zum wiederholten Mal für einen guten Zweck zusammen mit der Stiftung ein. Mitglieder des Fontane-Kreises stellten dort ihre Ausstellungspläne vor. „Wir haben ein Schmiedefeuer entfacht. Es gab Musik, Getränke und Gegrilltes. Mit den Einnahmen unterstützen wir die Ausstellung“, so Karsten Kalz. Der Königs Wusterhausener hat auch ein neues Stiftungsprojekt initiiert. Es soll eine Broschüre für den Sachkundeunterricht an den Schulen erstellt werden, die bis zur 700-Jahr-Feier der Stadt 2020 fertig sein soll. „Die Lehrer haben oft nicht die Kenntnis wie wir ‚Ureinwohner‘ von Königs Wusterhausen“, weiß Kalz durch den Unterricht seiner Kinder, deshalb kam er auf die Idee.

Bürgerstiftung soll bekannter werden

Knut Wischmann und Karsten Kalz wünschen sich, dass die Bürgerstiftung noch publiker wird und freuen sich über neue Stifter und Spender. „In den nächsten Jahren wird es sicher auch ein Thema, dass wir Leute brauchen, die Zeit einbringen können“, ist sich Karsten Kalz sicher. Die beiden Mitglieder der Bürgerstiftung freuen sich jetzt schon auf die Fontane-Ausstellung und wünschten gutes Gelingen.

Von Heidrun Voigt

Großer Andrang im Oberstufenzentrum in Königs Wusterhausen. Zahlreiche Besucher informierten sich bei der Ausbildungsmesse LDS über mehr als 130 Ausbildungsberufe und 30 duale Studiengänge.

09.09.2018

Nach dem Hinweis eines Zeugen haben Polizisten in Königs Wusterhausen drei mutmaßliche Fahrraddiebe geschnappt. Die Verdächtigen waren gerade im Begriff, sechs offenbar gestohlene Fahrräder zu verladen.

09.09.2018

Die Berliner Solwo-Gruppe plant 3500 „grüne“ Wohnungen nahe der A 10. Das Gelände ist bislang als Gewerbegebiet ausgewiesen und müsste umgewidmet werden. Im Rathaus ist man gegen die Pläne.

11.09.2018