Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Königs Wusterhausen Eiscafé-Chefin: Wir sind auch im Winter da
Lokales Dahme-Spreewald Königs Wusterhausen Eiscafé-Chefin: Wir sind auch im Winter da
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:15 04.12.2018
Inhaberin Manuela Kurzeja im Cafe Eisgenuss. Quelle: Frank Pawlowski
Königs Wusterhausen

„Hallo, wird sind noch da!“ Das möchte Manuela Kurzeja am liebsten den Passanten auf der Bahnhofstraße zurufen, die an ihrem Café Eisgenuss vorbei schlendern. Es ist nämlich auch im Winter geöffnet. Aber das hat sich noch nicht herumgesprochen.

Das Cafe Eisgenuss in der Bahnhofstraße Königs Wusterhausen bleibt auch im Winter geöffnet Quelle: Frank Pawlowski

Kein Wunder, denn früher war die Eisdiele im zu dieser Zeit geschlossen. Doch die neue Betreiberin Manuela Kurzeja zeigt dem Winter die kalte Schulter. Sie erweiterte das Angebot sogar noch um zwei weihnachtliche Eissorten. Pflaume-Zimt und Spekulatius gibt es jetzt zusätzlich an der Theke, ebenso kandierte Äpfel, Plätzchen und Kuchen. Den backt die Chefin selbst, nach altdeutscher Art, wie sie sagt. So macht sie Mohnkuchen und Käsetorte ohne Rosinen.

Stammkunden halten dem Café die Treue

Vor dem Café sind wie im Sommer die kleinen Tische aufgestellt worden. Trotzdem nehmen viele Passanten das geöffnete Café nicht wahr. „Das macht uns traurig“, sagt Manuela Kurzeja. Sie ist auch etwas ratlos, weil sich im Sommer viele Kunden nach der Winteröffnung erkundigt hatten. Aber bisher halten vor allem die Stammkunden dem Café die Treue.

Geöffnet beim Weihnachtsmarkt

Beim Weihnachtsmarkt vom 14. bis 16. Dezember wird der Andrang größer werden, hofft Manuela Kurzeja. Nach der anschließenden Weihnachtspause öffnet das Café Eisgenuss dann wieder am 2. Januar.

Von Frank Pawlowski

Königs Wusterhausen bekommt ein neues evangelisches Zentrum. Das Pfarrhaus an der Kreuzkirche wird umgebaut und erweitert. Auch die Diakonie zieht mit einem Angebot ein.

07.12.2018

Der große nördliche Teil des Königsparks in Königs Wusterhausen wird nicht in ein Wohngebiet umgewandelt. Der Stadtrat stimmte dagegen. Zum Schulneubau in Senzig gab es eine Vorentscheidung.

06.12.2018

Knapp 500 Personen gingen am Montag bei mehreren Kundgebungen in Königs Wusterhausen gegen und für die Asylpolitik auf die Straße. Anlass war ein Missbrauchsfall – der sich als erfunden entpuppte.

06.12.2018