Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Königs Wusterhausen So viele Jubiläen feiert Königs Wusterhausen 2020
Lokales Dahme-Spreewald Königs Wusterhausen So viele Jubiläen feiert Königs Wusterhausen 2020
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 23.01.2019
Im Dahmelandmuseum gegenüber vom Königs Wusterhausener Schloss können Besucher die Geschichte der Region und der Stadt entdecken. Hier wohnte einst der königliche Forstmeister. Quelle: Gerlinde Irmscher
Königs Wusterhausen

Superlative sind mit Vorsicht zu gebrauchen, aber in diesem Fall durchaus angebracht. 2020 wird das größte Festjahr aller Zeiten in Königs Wusterhausen. Es gibt gleich sieben große Jubiläen und runde Geburtstage zu feiern.

„Ein solches Jubiläumsjahr sucht seinesgleichen“, sagt selbst Claudia Baronick, die im Rathaus die Vorbereitungen koordiniert.

Am 19. September 1320 wurde das heutige Königs Wusterhausen erstmals urkundlich als „hus to wosterhusen“ erwähnt. Dieses 700. Jubiläum wird 2020 ein Höhepunkt sein. Das große Stadtfest mit Umzug und Biwak der Langen Kerls soll am 5. September rund um das Schloss und auf dem Funkerberg stattfinden. Ursprünglich war das letzte Augustwochenende als Termin vorgesehen, aber das ist noch einmal geändert worden, wie Claudia Baronick jüngst in einem Stadtratsausschuss sagte.

Lange Kerls feiern

In diesem Rahmen werden gleich zwei kleinere Jubiläen mitgefeiert. Das ist die Wiedereröffnung des Schlosses vor 20 Jahren. Das Gebäude war zuvor umfangreich restauriert worden. Außerdem hat der Potsdamer Verein Riesengarde Lange Kerls seinen 30. Geburtstag.

Der Verein erinnert an die Leibgarde des Soldatenkönigs Friedrich Wilhelm I. (1699-1740). Bei den Auftritten werden originalgetreue Uniformen und Waffen präsentiert. Das Königs Wusterhausener Jagdschloss war die Sommerresidenz des Königs, dort wurden auch Lange Kerls ausgebildet. Außerdem fand dort regelmäßig das legendäre Tabakskollegium statt.

Entwurf für den neuen Eingangsbereich des Sendermuseums auf dem Funkerberg. Zum 100. Rundfunk-Jubiläum 2020 wird der Umbau leider nicht fertig. Quelle: Stadt Königs Wusterhausen

Im Ortsteil Kablow steht auch eine Feier an. Der Ort wird sein 575-jähriges Bestehen begehen. Die Feier wird im Rahmen des traditionellen Dorffestes am dritten Augustwochenende stattfinden, sagte Ortsvorsteher Martin Meinert. Alle Vereine und Gemeinschaften des Dorfes wirken mit.

90 Jahre Capitol-Kino sowie 125 Jahre Kantorei und 90 Jahre Posaunenchor der evangelischen Kirchengemeinde sind weitere Jubiläen im großen Festjahr.

Erstes Radio-Konzert vor 100 Jahren

Besonders gewürdigt wird 2020 ein historisches Ereignis auf dem Funkerberg. Am 22. Dezember 1920 wurde in einem der Sendehäuser erstmals ein Weihnachtskonzert live im Radio übertragen. Königs Wusterhausen gilt seither als Wiege des deutschen Rundfunks. Der 100. Jahrestag der Ausstrahlung ist neben dem Stadtfest das herausragende Jubiläum. Der Förderverein des Sendermuseums begeht es mit einer Vielzahl von Veranstaltungen im Verlauf des Jahres.

Aber auch in den Plänen der Stadt spielt der Funkerberg eine besondere Rolle. Dort wird im Januar 2020 eine der beiden Auftaktveranstaltungen zum Festjahr stattfinden. Eröffnet wird es im Schlosssaal, was ein Novum ist. Die Schlösserstiftung stellte den Saal letztmals 2008 aus besonderem Anlass zur Verfügung. Die Pressekonferenz zum Brandenburg-Tag in Königs Wusterhausen fand dort statt.

Auf dem Funkerberg wird das Königs Wusterhausener Festjahr zum Rundfunk-Jubiläum am 22. Dezember musikalisch ausklingen. „Es wird ein sehr inhaltsreiches Festjahr, in dem wir die ganze Bandbreite des Lebens und der Geschichte der Stadt präsentieren können“, sagte Cheforganisatorin Claudia Baronick. 2020 soll eine aktualisierte Stadtchronik erscheinen. Die Bürgerstiftung bereitet die Herausgabe einer Broschüre für Grundschüler zur Heimatgeschichte vor. Für Besucher der Stadt wird es mit dem Rundgang „Friedrich Wilhelm I. und sein Tiergarten“ ein spezielles Angebt geben.

Auf einem öffentlichen Bürgerforum am 3. April 2019 informiert die Stadt über den Stand der Vorbereitungen. Dort können sich Einwohner und Vereine mit Ideen und Hinweisen einbringen.

Von Frank Pawlowski

Schnittchen und Kabarett gab es für Ehrenamtler in Königs Wusterhausen. Es war ein Dankeschön für ihren unermüdlichen Einsatz. Bürgermeister Swen Ennullat äußerte noch ein große Bitte.

22.01.2019

Die Missachtung der Vorfahrt war die Ursache für einen Unfall, der sich am Freitagvormittag in Zernsdorf ereignet hatte. Dabei wurden zwei Menschen verletzt. Rettungskräfte brachten sie ins Krankenhaus.

18.01.2019

Niederlehme ist als Standort für ein Kraftwerk im Gespräch. Der ortsansässige Verband ZAB will es errichten. Er stellt den benötigten Brennstoff selbst her. Die Idee könnte bald konkreter werden.

17.01.2019