Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Königs Wusterhausen Königs Wusterhausens kleinster Laden
Lokales Dahme-Spreewald Königs Wusterhausen Königs Wusterhausens kleinster Laden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:49 03.11.2018
Der kleine Imkerladen in der Bahnhofstraße wurde am Freitag feierlich eröffnet. Quelle: Frank Pawlowski
Königs Wusterhausen

Gut zwei Meter lang und nur einen Meter breit. Das sind die Maße des kleinsten Ladens von Königs Wusterhausen, der am Freitag in der Bahnhofstraße 24 eröffnet wurde. Mitglieder des Königs Wusterhausener Imkervereins bieten hier Honig aus der Region an. Beim Kneipenfest am 3. November gibt es Kostproben von 18 bis 22 Uhr.

Ulrich Schmirler, Peter Bethke und Carsten Kröning (v.l.). Quelle: Frank Pawlowski

Honig gab es in früheren Jahren an dieser Stelle schon einmal. „Honigfenster“ wurde der Laden deshalb genannt, der praktisch nur aus dem dreigeteilten Fenster besteht. Imker-Legende Waldemar Beger (1929-2018) aus Neue Mühle hat ihn einst betrieben. Sein Schüler Ulrich Schmirler aus Wildau führt die Tradition nun gemeinsam mit Carsten Kröning fort.

Geöffnet an den beiden Markttagen

„Bee Boys“, Bienen Jungs, nennen die beiden ihr Mini-Geschäft am Hofeingang zum Weinladen. Es war in den zurückliegenden Jahren geschlossen. „Wir sehen das als Hobby an, uns macht das Spaß“, sagt Carsten Kröning. Der Imkerladen wird, ebenfalls wie früher, nur an den Markttagen geöffnet sein. Dienstags und freitags können Kunden hier verschiedene Honigsorten kaufen, gerade sind drei Wildauer Sorten im Angebot.

Zwei von drei Wildauer Honigsorten, die es zu kaufen gibt. Quelle: Frank Pawlowski

Außerdem gibt es Handcreme, Zahnpasta, Duschgel, Seife, Kerzen und weitere Produkte aus Honig. Auf dem Weihnachtsmarkt wird der Imkerladen mit einem Stand vertreten sein. Im Frühjahr soll es Veranstaltungen für Kinder geben. Ihnen wird gezeigt, wo der Honig herkommt.

Imkerin Gerhilt Dehnst aus Zeesen wurde schon zweifache Landessiegerin mit ihrem Honig. Quelle: Frank Pawlowski

Zur Eröffnung am Freitag war Gerhilt Dehnst aus Zeesen gekommen, die sich 2009 dem Imkerverein anschloss. Auslöser war, dass es in ihrem Garten zu wenige Bienen gab. Inzwischen ist sie eine preisgekrönte Imkerin, mit ihrem Honig wurde sie schon zweifache Landessiegerin.

Von Frank Pawlowski

Die stark befahrene Ortsdurchfahrt in Zeesen ist für Fußgänger und Radfahrer zu Stoßzeiten fast unpassierbar. Eine Bürgerinitiative regte Maßnahmen an und stieß bei den Behörden auf Gehör.

06.11.2018

Autofahrer müssen sich auf dem südlichen Berliner Ring zwischen Königs Wusterhausen und Niederlehme weiter auf Beeinträchtigungen einstellen. Die Instandsetzung der Fahrbahn dauert noch bis zum 9. November.

03.11.2018

David Koschel ist einer der drei Kandidaten für eine Angel-Challenge am Po in Italien. Noch bis Dienstag kann für den Niederlehmer gevotet werden.

05.11.2018