Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Königs Wusterhausen Das ist für die Baulücke in der Berliner Straße geplant
Lokales Dahme-Spreewald Königs Wusterhausen Das ist für die Baulücke in der Berliner Straße geplant
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:01 13.03.2019
Baulücke in der Berliner Straße in Königs Wusterhausen. Quelle: Frank Pawlowski
Königs Wusterhausen

Früher war hier Reifen-Baumann. Doch das ist längst Geschichte. Die Gebäude in der Berliner Straße 22 sind abgerissen worden. Eine große Baulücke klafft am Straßenrand. Aber die wird bald wieder verschwinden. Die VS Bürgerhilfe gemeinnützige GmbH bestätigte auf MAZ-Anfrage, dass sie in der Berliner Straße baut.

Es entstehen altersgerechte Wohnungen sowie neue Geschäftsräume für den häuslichen Pflegedienst der VS Bürgerhilfe. „Geplant sind 18 barrierefreie Zweizimmer-Wohnungen. Baubeginn ist im Frühjahr 2019“, sagte Sprecherin Claudia Lengsfeld. Weitere Angaben machte sie noch nicht.

Von Frank Pawlowski

Bei der Senziger Feuerwehr steht ein Führungswechsel bevor. Wehrführer Sebastian Kanschur und sein Stellvertreter Maik Rau treten zurück. Die Nachfolge ist schon geklärt.

16.03.2019

Die Kreishandwerkerschaft Dahme-Spreewald entlässt zwölf Junggesellen ins Arbeitsleben. Sie haben im Maschinensaal auf dem Funkerberg in Königs Wusterhausen ihre Zeugnisse und Gesellenbriefe erhalten.

15.03.2019

Ein Ausschuss des Stadtrates tagte im Flüchtlingsheim. Wollte Königs Wusterhausens Bürgermeister das verhindern? Er bestreitet das vehement.

12.03.2019