Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Königs Wusterhausen So liefen die Demos in Königs Wusterhausen
Lokales Dahme-Spreewald Königs Wusterhausen So liefen die Demos in Königs Wusterhausen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:27 03.12.2018
Zahlreiche Asylkritiker versammelten sich am Montagabend am Bahnhof in Königs Wusterhausen. Quelle: Gerlinde Irmscher
Königs Wusterhausen

Begleitet von einem größeren Polizeiaufgebot haben am Montagabend in Königs Wusterhausen rund 300 Menschen bei zwei Kundgebungen gegen die Flüchtlingspolitik protestiert. Zudem gab es eine Gegendemonstration auf der Bahnhofsstraße.

In Königs Wusterhausen (Dahme-Spreewald) finden heute drei Demonstrationen statt. Die MAZ berichtet live vor Ort. Hier sehen Sie die ersten Bilder-

Anlass für die Proteste war der vermeintliche Missbrauch einer 15-Jährigen durch zwei afghanische Flüchtlinge – obwohl die Staatsanwaltschaft am selben Tag die Vorwürfe für entkräftet erklärt hatte.

  • 03.12.18 18:08
    Allerdings dürfen die Demonstranten vom Bahnhof nicht durch die Bahnhofstraße. Nicht mal zum Pizza-Laden. Das sorgt für Unmut.
  • 03.12.18 18:02
    Der Organisator hat die Demo beendet. Die Fahnen werden eingerollt. Die Menge löst sich auf.
  • 03.12.18 18:00
    Bahnhofstraße: Joshua Deweller erklärt die Gegendemonstration offiziell für beendet.
  • 03.12.18 17:57
    Bahnhofstraße: „Es gibt kein Recht auf Nazi-Propaganda“,skandieren die Gegendemonstranten der Linksjugend.
  • 03.12.18 17:56
    Die Situation bleibt entspannt, die einzelnen Demonstrationsgruppen bekommen nicht viel von einander mit. Die Polizei hat einen 50 Meter breiten Riegel aufgebaut, der die Gruppen auseinander hält.
  • 03.12.18 17:48
    Der nächste Redner ist dran. Er sagt,er habe schon Anzeigen wegen Volksverhetzung bekommen. „Ist mir aber scheißegal“. Wahrscheinlich haben die die Organisatoren der Zukunft-Heimat-Demo deshalb davon Abstand genommen, hier mitzudemonstrieren. Die Leute rufen „Widerstand“.
  • 03.12.18 17:35
    Bahnhofstraße: Die Polizei appelliert an die Teilnehmer der Gegendemonstration, dass sie sich von derAbsperrung entfernen und wieder in Höhe des Edekamarkts einfinden sollen.Ansonsten müsse die Versammlung abgebrochen werden.
  • 03.12.18 17:33
    Für den Satz: „Es ist unser Land, und jeder, der hier auf unsere Kosten lebt, hat sich uns anzupassen“ gibt es Applaus. Es noch folgt die Aufforderung, dass „Asylklatscher“ gemeinsam mit den Flüchtlingen abgeschoben werden sollten. Dann gibt es wieder Musik.
  • 03.12.18 17:30
    Bahnhofstraße:
  • 03.12.18 17:29
    Bahnhofstraße: Zum Protest spielt die Linksjugend „Ich bin dagegen“ von der Band „Die Ärzte“. Einige Teilnehmer der Gegendemonstration sind in Richtung Bahnhof bis zur polizeilichen Absperrung gelaufen.
  • 03.12.18 17:27
    Sie verwahrt sich gegen den Verdacht, Hass zu schüren. Es seien die Flüchtlinge, die in großen Zahlen Straftaten begehen. Die Menge skandiert: „Abschieben.“
  • 03.12.18 17:24
    Rund 300 Menschen dürften sich inzwischen auf dem Bahnhofsvorplatz eingefunden haben. Sie hören die nächste Rednerin, die Straftaten von Ausländern aufzählt.
  • 03.12.18 17:23
    Bahnhofstraße: Die Linksjugend macht mit „Antifascista“-Sprechchören kurz gegen die Demonstranten am Bahnhof Stimmung.
  • 03.12.18 17:18
    Die Rede war so kurz wie eindeutig. Die Asylpolitik der Regierung wurde angeprangert. Nach zwei Musikbeiträgen soll es mit dem nächsten Redner weiter gehen.
  • 03.12.18 17:13
    „Ich bin Vater einer kleinen Tochter und möchte mir nicht ausmalen, was wäre, wenn das meiner Tochter passieren würde“, sagt er. „Frauen dürfen kein Freiwild werden“.
Tickaroo Liveblog Software

Von Oliver Fischer und Josefine Sack

Die Vergewaltigungsvorwürfe gegen zwei Afghanen in Königs Wusterhausen haben sich nicht erhärtet. Das hat die Staatsanwaltschaft mitgeteilt. Für heute sind in der Stadt trotzdem drei Demos angemeldet.

06.12.2018

In der Kreuzkirche erklang Samstag das Weihnachtsoratorium von Bach. Kantatenchor Zeuthen, Neuese Barockorchester Berlin und Solisten stimmten mit den Kantaten I bis III in die Adventszeit ein.

02.12.2018

Gegen eine Versammlung von Asyl-Gegnern in Königs Wusterhausen will die Linksjugend auf die Straße gehen. Vor dem Königs Wusterhausener Rathaus findet eine Kundgebung von „Zukunft Heimat“ statt.

04.12.2018