Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Königs Wusterhausen Gospelchor feiert Jubiläum
Lokales Dahme-Spreewald Königs Wusterhausen Gospelchor feiert Jubiläum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:46 26.07.2018
Der Gospelchor übt mit Eric Fish und Constantin die KW-Hymne für den Auftritt am Samstag. Quelle: Aaliyah Sarauer
Senzig

Der Chor sei eine Familie, betonen die Mitglieder immer wieder. Das war schon dem ersten Chorleiter Thomas Hoppe wichtig. Er hatte 1998 die Idee, den Gospelchor Senzig zu gründen, und startete mit vier weiteren motivierten Sängern. Der Chor wuchs immer weiter und nach zahlreichen Auftritten waren es 2010 schon rund 60 Mitglieder.

„Es gab in den ganzen Jahren einige Highlights“, so André Hahn, der von allen Chor-Mitgliedern Loli genannt wird. Er gehört seit 18 Jahren zum Gospelchor. Ein unvergessliches Erlebnis für die Sänger war 2009 das erste Open-Air. Die Auftritte des Chors waren in der Kirche derartig gut besucht, dass die Gruppe die Idee hatte, ein Open-Air auf dem Kirchhof in Senzig zu veranstalten. Zwei Wochen lang bauten sie die Bühne aus Paletten und anderen Materialien zusammen, borgten sich knapp 500 Stühle und hofften, dass wenigstens 300 Plätze besetzt werden. „Es kamen insgesamt knapp 1000 Leute. Hier in Senzig war Ausnahmezustand. Die Besucher haben sogar noch ihre eigenen Gartenmöbel mitgebracht“, erinnert sich André Hahn begeistert.

Tod des Chorleiters war ein herber Rückschlag

Ein weiteres unvergessliches Erlebnis war die Tournee durch Sachsen und Thüringen im Jahr 2010. Dabei durfte die Gruppe zum ersten Mal in der Dresdner Frauenkirche singen.

Einen herben Rückschlag erlitt der Gospelchor nach dem plötzlichen Tod des Chorleiters Thomas Hoppe. „Wir Chor-Mitglieder sind nicht nur Kollegen, wir sind auch befreundet“, sagt André Hahn. Nachdem der Chor ein paar Wochen versuchte, ohne einen Chorleiter weiterzumachen, sprang Stefan Wieske ein. Er begleitete die Gruppe für knapp ein Jahr und anschließend übernahm Peter Dieckmeyer. Er stieß 2012 zum Gospelchor und wollte nur Sänger sein, da er schon mehrere Jahre Chorleiter war. Die Gruppe suchte also parallel weiter nach jemanden, der zu ihnen passte und die Leitung übernahm.

Zweites Jubiläumskonzert geplant

„Und dann haben wir im Januar 2014 Foster Ebai Agbor, unseren neuen Chorleiter, gefunden. Er ist Musiker durch und durch. Er passt zu uns“, berichtet André Hahn. Eines, was dem Gospelchor besonders wichtig ist, ist der Spaß und die Freude am Singen. „Jeder von uns hat zu Hause irgendwelche Probleme oder Sorgen. Man geht vielleicht traurig, angespannt oder gestresst zum Chor. Aber es dauert nicht lange und schon hat man gute Laune und geht glücklich wieder nach Hause“, berichtete Elke Drießelmann. Unter den Sängern sind Jung und Alt vertreten. Die Mitglieder fangen teilweise als Kinder dort an und sind im erwachsenen Alter immer noch dabei. Nun feierte der Chor 20-jähriges Bestehen und gab ein Jubiläumskonzert im Event Center in Königs Wusterhausen. „Das war so schnell ausverkauft, dass wir uns entschlossen haben am 16. September noch mal eines anzubieten. Diesmal aber hier in Senzig“, so André Hahn.

Jeden Montagabend um 18 Uhr trifft sich der Chor im Gemeindehaus in Senzig und probt für zwei Stunden. Derzeit bereitet sich der Gospelchor dabei auf ein weiteres besonderes Ereignis vor. Am Samstag dürfen die Sänger gemeinsam mit Eric Fish und Constantin auf dem Licht-und-Klang-Festival in Königs Wusterhausen das erste Mal die KW-Hymne singen.

Von Aaliyah Sarauer

Auf der Kreuzung am Schlossplatz in Königs Wusterhausen kam es am Dienstagnachmittag zu einem Unfall. Die Beteiligten hatten Glück im Unglück. Sie blieben unverletzt.

25.07.2018

Ein Fahrradfahrer erlitt am Dienstagnachmittag in Zeesen schwere Verletzungen. Ein Lkw-Fahrer hatte den jungen Mann offenbar übersehen. Der Radler konnte dem Sattelzug zwar noch ausweichen, stürzte aber in der Folge schwer.

25.07.2018

Ist das noch demokratischer Wettbewerb oder längst Grabenkampf? Das lässt sich in der Königs Wusterhausener Stadtpolitik oft schwer sagen, wie die MAZ-Analyse zeigt.

25.07.2018