Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Königs Wusterhausen Wieder weniger Arbeitslose
Lokales Dahme-Spreewald Königs Wusterhausen Wieder weniger Arbeitslose
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:28 30.05.2018
Gina (l.) und Jasmin an der Station „Sturmfreie Bude“. Beim Bettenbeziehen haben die beiden keine Probleme. Quelle: Gerlinde Irmscher
Königs Wusterhausen

Im Monat Mai kann Luckau in Bezug auf die Arbeitslosenquote mit einem Rekordtief punkten: Sie beträgt 3,6 Prozent und ist die niedrigste in Südbrandenburg. Auch im Geschäftsstellenbereich Königs Wusterhausen der Agentur für Arbeit Cottbus verringerte sich die Zahl der Arbeitslosen von April auf Mai um 36 auf 2645 Personen und entspricht einer Arbeitslosenquote von 4,1 Prozent. Bundesweit liegt die Quote bei 5,2 Prozent – das entspricht somit den niedrigsten Stand seit der Wiedervereinigung.

Viele Bewerber, noch mehr Ausbildungsplätze

Die Lage auf dem Arbeits- und Ausbildungsmarkt ist gut. Allein in Südbrandenburg gibt es mehr als 2000 freie Ausbildungsplätze. „Die Bewerber reichen nicht aus, um alle Ausbildungsplätze zu besetzten“, sagt Boris Müller, Bereichsleiter im Geschäftsstellenverbund Dahme-Spreewald. So stehen zum Beispiel für die 28 Jugendlichen, die derzeit im Einzelhandel einen Ausbildungsplatz suchen, die Chanchen gut – 47 unbesetzte Stellen stehen zur Verfügung. Jugendlichen, die ihren Traumberuf noch nicht gefunden haben, empfiehlt Müller den Weg zur Berufsberatung der Agentur für Arbeit.

Auch in diesem Jahr gibt es wieder ein Projekt zur Berufsorientierung und Lebensplanung. „Komm auf Tour – meine Stärken, meine Zukunft“ , heißt es in dieser Woche in Königs Wusterhausen.

Erlebnisparcours für Schüler

Rund 600 Jugendliche der 7. und 8. Klassen aus Ober-, Gesamt- und Förderschulen des Landkreises können in einem 500 Quadratmeter großen Erlebnisparcours auf Entdeckungsreise gehen. Ob in Reiseterminal, Zeittunnel, Labyrinth, der sturmfreien Bude oder auf der Bühne gilt es sieben Stärken – meine Zahlen, meine Dienste, meine Ordnung, meine Fantasie, meine Hände, mein tierisch grüner Daumen, mein Reden – für sich zu entdecken. Die Stärken sind mit Berufsfeldern verbunden. An so genannten Stärkeschränken können die teilnehmenden und Schüler erfahren, welche Berufsfelder und Tätigkeiten zu ihren Stärken passen.

„Wie wir bei der Thematik der Abbrecherquote in der Berufsausbildung sehen, ist es wichtig, frühzeitig eine passgerechte Interessenlage zu finden, die eigenen Talente zu entdecken“, sagte Carsten Saß, Dezernent für Bildung, Kultur, Jugend, Gesundheit und Soziales im Landkreis. Er freute sich über die Chance, die den Jugendlichen so gegeben wird. Projektträger ist auf Initiative des Landkreises Dahme-Spreewald und der Agentur für Arbeit Cottbus das Büro für Kommunikation Sinus.

Von Gerlinde Irmscher

Verkehrschaos auf dem südlichen Berliner Ring: Aufgrund der anhaltenden Hitze sind zwischen der Anschlussstelle Niederlehme und dem Dreieck Spreeau Betonplatten hochgekommen. Zwei der drei Fahrbahnen wurde in der Folge gesperrt.

30.05.2018

Ab Freitag 22 Uhr ändern sich die Abfahrtszeiten der S46 zwischen Königs Wusterhausen und Grünau. Ursache sind die Bauarbeiten in Eichwalde und Zeuthen.

31.05.2018

In Zernsdorf geriet am Dienstagabend ein Einfamilienhaus in Flammen. Die Feuerwehren der Stadt Königs Wusterhausen waren mit rund 100 Einsatzkräften vor Ort. Verletzt wurde niemand, das Haus brannte jedoch völlig aus.

30.05.2018