Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Königs Wusterhausen Zernsdorfs kleiner Weihnachtsbaum
Lokales Dahme-Spreewald Königs Wusterhausen Zernsdorfs kleiner Weihnachtsbaum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:22 10.12.2018
In der Friedensaue in Zernsdorf wurde ein Weihnachtsbaum gepflanzt. Quelle: Privat
Zernsdorf

 Das Ortszentrum in Zernsdorf erstrahlt im weihnachtlichen Glanz. Mit der kleinen Tanne an der Friedensaue haben die Zernsdorfer sogar eine besondere Attraktion.

Sie ist 1,70 Meter hoch und dürfte das kleinste öffentliche Weihnachtsbäumchen in der Region sein. Es wurde vor einigen Tagen gepflanzt. Der Ortsbeirat hatte dazu aufgerufen. Mädchen und Jungen der Jugendfeuerwehr halfen dabei, ebenso Stefan Piotrowski von der Zernsdorfer

Der kleinste Weihnachtsbaum steht in Zernsdorf. Quelle: Frank Pawlowski

Garten- und Landschaftsbaufirma. „Nun soll das Bäumchen zur Freude Aller leuchten und Wärme verbreiten“, sagt Ortsvorsteherin Karin Schwitalla. Immer um 16 Uhr gehen die Lichter an. So haben die Zernsdorfer jetzt einen Weihnachtsbaum, der jedes Jahr ein bisschen größer ist. Karin Schwitalla kann sich vorstellen, dass hier einmal ein alljährliches Adventssingen stattfindet.

Winfried Lehmann, Florian Bause und Rainer Fricke (v.l.) vom Heimatverein mit der Weihnachtsbeleuchtung für die Laternen. Quelle: Privat

Der Zernsdorfer Heimatverein hat sich wieder um den weihnachtlichen Laternenschmuck in der Karl-Marx-Straße und in der Friedensaue gekümmert, unterstützt wurde der Verein von den ortsansässigen Elektrofirmen Kirchner und Ebert. An 22 Laternen wurden Weihnachtssterne mit LED-Leuchten angebracht. „Der Schmuck ist wieder ein schöner Hingucker“, sagt Karin Schwitalla. Sie dankt allen Helfern aus Zernsdorf, Kablow-Ziegelei und Uckley.

Weihnachtsbeleuchtung in der Friedensaue und Karl-Marx-Straße. Quelle: Frank Pawlowski

 

Von Frank Pawlowski

Was haben der Niederlehmer Wasserturm, Senziger Schulneubau und Königspark gemeinsam? Sie werden im Wahlkampf gewiss eine Rolle spielen. Im Königs Wusterhausener Stadtrat zeichnet sich das schon ab.

00:21 Uhr

Der Wanderweg durch den Königs Wusterhausener Tiergarten ist um zwei Attraktionen reicher. Neue Holzskulpturen wurden aufgestellt. Sie haben etwas mit der Heimatgeschichte zu tun.

06.12.2018

Das Hin und Her zum Schulneubau in Senzig geht weiter. Die Suche nach einem Standort geht wieder von vorne los. Für die Schulkinder könnte das weitreichende Folgen haben.

06.12.2018