Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Dahme-Spreewald Land und Kreis unterliegen einem Denkfehler
Lokales Dahme-Spreewald Land und Kreis unterliegen einem Denkfehler
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:15 17.03.2019
Grund- und Oberschule Schenkenland. Quelle: Karen Grunow
Groß Köris

Deutlich mehr als zehn Millionen Euro. So viel würde es kosten, die Grund- und Oberschule Schenkenland für eine gymnasiale Oberstufe fit zu machen. Dass man sich im Landkreis und im Land eine solche Entscheidung schwer macht, ist klar.

Deshalb ist im Grunde auch nichts dagegen zu sagen, dass man auf niedrige Schülerzahlen zeigt und bei der Entscheidung über die Abiturstufe abgewunken hat. Aber in einem Punkt hat Amtsdirektor Oliver Theel natürlich recht: Die Forderungen an die Schule sollten nachvollziehbar sein. Und das sind sie in diesem Fall nicht.

Denn für die Einrichtung einer Abiturstufe an einer Oberschule ist weniger die Zahl der Oberschüler interessant, als viel mehr die der potenziellen Abiturienten. Die werden bisher aber nicht berücksichtigt.

Man nehme nur mal an, die Rate der Abiturienten im Schenkenländchen läge bei 99 Prozent. Fraglos würde es da Sinn ergeben, wenn diese Schüler eine Abiturstufe vor Ort hätten und nicht durch den halben Kreis reisen müssten. Sie würden aber keine bekommen. Denn nach jetziger Argumentation hieße es aus der Schulverwaltung ganz klar: „Nur drei Oberschüler? Wie soll sich da eine Abiturstufe lohnen?“

Von Oliver Fischer

Eine neue Nuthe-Brücke für Fußgänger wurde am Donnerstag am Trebbin Tor in Luckenwalde aufgesetzt. Doch weil das Fertigteil nicht passgenau war, verzögerte sich die Aktion.

17.03.2019

Vor zwei Jahren versagte das Land der Grund- und Oberschule in Groß Köris die gymnasiale Oberstufe. Im Amt Schenkenländchen lässt man sich aber nicht beirren – und bastelt weiter daran.

17.03.2019

Der Mann wollte die Schildkröten als Souvenir aus dem Ägypten-Urlaub für seine Kinder mitbringen. Doch der Schmuggel fiel den Zöllnern auf.

17.03.2019