Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Dahme-Spreewald Kranke Kinder: Es war wohl der Noro-Virus
Lokales Dahme-Spreewald Kranke Kinder: Es war wohl der Noro-Virus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:50 05.09.2015
Noro-Viren unter dem Elektronenmikroskop. Quelle: Robert-Koch-Institut/ dpa
Anzeige
Prieros

Der Auslöser für die Erkrankungen von Dutzenden Kindern und Betreuern im Ferienlager Prieros (Dahme-Spreewald) Ende Juli sind vermutlich Noro-Viren. Nach der Abreise aus dem Camp in Prieros (Dahme-Spreewald) wurden noch einmal acht Camp-Teilnehmer und Familienangehörige krank, bei vier von ihnen wurden Noro-Viren nachgewiesen, wie der Landkreis Dahme-Spreewald mitteilte. Damit sei es wahrscheinlich, dass das Virus die Ursache gewesen sei.

Übelkeit, Erbrechen und Durchfall

Die 38 Kinder und sechs Betreuer hatten damals über Übelkeit und Erbrechen geklagt, einzelne auch über Durchfall. Ein Notarzt hatte die Betroffenen versorgt, es musste aber niemand ins Krankenhaus. Noro-Viren sind sehr leicht übertragbar. Sie gehören zu den häufigsten Erregern für plötzlich auftretenden Brechdurchfall.

Untersuchung abgeschlossen

Im Ferienlager selbst konnten damals aber keine Erreger nachgewiesen werden, auch nicht in dem Essen. Der Landkreis hat die Untersuchung nach eigenen Angaben nun abgeschlossen.

Von MAZonline

Dahme-Spreewald Ausbildungscampus in Königs Wusterhausen - Interesse an Recht und Steuern

Viele Interessenten nutzten am Freitag den Hochschul- und Ausbildungsinformationstag auf dem Campus in Königs Wusterhausen. Dort stellten Mitarbeiter der Fachhochschule für Finanzen, der Landesfinanzschule, der Landesakademie für öffentliche Verwaltung sowie die Justizakademie verschiedene Berufe vor.

08.09.2015
Dahme-Spreewald Dietmar Woidke beim Schlossfest in Königs Wusterhausen - Die „Uniform“ des Ministerpräsidenten

Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) besucht am Sonnabend die Fahnenweihe der „Langen Kerls“ beim Schlossfest in Königs Wusterhausen. Mit seiner Körpergröße hätte er sicher zur Garde des Soldatenkönigs, an  dessen Schloss  gefeiert wird, gepasst. Woidke will aber gar nicht monarchisch-prunkvoll leben. Wir haben mit ihm gesprochen.

04.09.2015

Die Bürgermeisterin von Märkisch Buchholz, Bianca Urban, soll weg - jedenfalls wenn es nach dem Willen etlicher Bürger geht. 216 Unterschriften sind für eine Abwahl zusammengekommen– bei nur 681 Wahlberechtigten. Einige hätten sich gar nicht erst getraut. Dennoch: Die Menschen sind enttäuscht über die Haltung der Gemeinde zur geplanten Gasförderung.

07.09.2015
Anzeige