Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Dahme-Spreewald Kranker Fahrer baut 2 Unfälle an einem Tag
Lokales Dahme-Spreewald Kranker Fahrer baut 2 Unfälle an einem Tag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:03 15.02.2017
Quelle: dpa (Genrefoto)
Anzeige
Eichwalde

Ein Autofahrer hat am Dienstag in Eichwalde gleich zwei Unfälle gebaut – beide Male wegen gesundheitlicher Probleme.

Gegen Mittag verlor er in der Bahnhofstraße die Kontrolle über seinen Pkw Skoda und kollidierte mit der Mauer des Schulgeländes. Der 50-Jährige wurde zur ambulanten medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht. An der Umfriedung und am Fahrzeug entstand geringer Sachschaden von einigen hundert Euro.

Am Abend wurde die Polizei erneut alarmiert, nachdem der gleiche Fahrer gegen 18:30 Uhr einen weiteren Verkehrsunfall verursacht hatte, diesmal in der Grünauer Straße. Wieder waren die gesundheitlichen Probleme des Mannes die Ursache. Der Mann war mit einem Baum kollidiert. Rettungskräfte brachten ihn wiederum ins Krankenhaus. Dieses Mal beschlagnahmte die Polizei den Führerschein. Der Schaden am nun nicht mehr fahrbereiten Auto wurde zunächst auf 3.000 Euro geschätzt.

Von MAZonline

Bauarbeiten auf Autobahnen, Bundes- und Landstraßen sind oft nervig, müssen aber sein. Denn es führt kein Weg an bestimmten Maßnahmen vorbei. Eine Liste der Straßenbau-Behörde verrät, was in diesem Jahr in Dahmeland-Fläming alles auf uns zukommt.

15.02.2017

Ein Schwan hat am Dienstag den Straßenverkehr in Königs Wusterhausen (Dahme-Spreewald) unsicher gemacht. Das Tier hatte sich auf die Berliner Straße verirrt. Daraufhin rückte die Feuerwehr an.

15.02.2017
Teltow-Fläming Bankfilialen und Geldautomaten - Stabiles Bankennetz in der Region

Anfang der Woche hat in Ludwigsfelde eine neue Sparkassenfiliale eröffnet – gleichzeitig werden drei geschlossen. Die Schließungswelle von Bankfilialen und Geldautomaten ist keine bundesweit keine Neuheit. In der Region Dahmeland-Fläming scheinen die Bürger jedoch noch ausreichend versorgt zu sein.

15.02.2017
Anzeige