Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Dahme-Spreewald Landkreis setzt sich für Wachtelkönig ein
Lokales Dahme-Spreewald Landkreis setzt sich für Wachtelkönig ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 27.10.2013
Anzeige

Mit großer Mehrheit bei nur drei Gegenstimmen und zwei Enthaltungen beschloss der Kreistag von Dahme-Spreewald am Mittwochabend in Lübben, einen bereits vom Ausschuss für Bauen und Umwelt formulierten Brief an die Ministerin abzuschicken.

Das Problem besteht darin, dass die ehemaligen Rieselfeldflächen wegen eines Formfehlers aus dem Landschaftsschutzgebiet „Notte-Niederung“ herausgenommen wurden. Untersuchungen der dortigen Vogelwelt haben aber ergeben, dass sich dort mittlerweile 51 Reviere des Wachtelkönigs befinden. Außerdem wurden dort 17 rufende Männchen von Ornithologen (Vogelkundlern) vernommen. Weitere Reviere werden vermutet, und es sei die Tendenz zu erkennen, so heißt es in dem Schreiben, „dass die Rieselflächen eine immer größer werdende ökologische Bedeutung als Rückzugsgebiet für seltene, vom Aussterben bedrohte Tierarten besitzen“. Deshalb sei aus Sicht des Kreistags „die Unterschutzstellung der Flächen als Naturschutzgebiet die einzig mögliche Alternative, um den Wachtelkönig und weitere geschützte Arten dauerhaft zu sichern“. Immerhin sei zu befürchten, dass die Flächen durch Windkraftanlagen, Kurzumtriebsplantagen, Solarparks und intensiverer Landwirtschaft entwertet werden.

Der Wachtelkönig könne auch auf Umtriebsplantagen nisten, behauptete Heiko Terno (Bauern/Pro Schönefeld), der diesen Brief nicht unterstützen wollte. Dem widersprach Helmut Donath (UBL-Grüne/B90): „Der Wachtelkönig lebt nicht auf intensiv bewirtschafteten Flächen.“ Lars Kolan (SPD) meinte, wenn der Vogel auf der Roten Liste stehe, „dann ist doch klar, dass wir den schützen wollen“. Auch Dirk Knoth (CDU) bat um Zustimmung, um der Umwelt ihr Natur- und Artenschutzgebiet zurückzugeben.

Von Hartmut F. Reck

Polizei Dahme-Spreewald: Polizeibericht vom 24. Oktober - Einbruch in Königs Wusterhausener Sportlerheim

+++ Königs Wusterhausen: Einbruch ins Sportlerheim +++ Halbe: Lkw-Zusammenstoß und Blechschaden +++ Wildau: Vorfahrtsfehler - 5000 Euro Schaden +++ Krausnick: Lastwagen prallt gegen Brückenpfeiler +++ Drahnsdorf: Autofahrer weicht Wild aus und prallt gegen Baum +++ Lübben: Einbruch in ehemalige Kita - Diebe lassen Heizung mitgehen +++

24.10.2013

Die Abgeordneten des Kreistags Dahme-Spreewald haben am Mittwoch den Weg für das Flüchtlingsheim in Pätz frei gemacht. Sie sprachen sich am Abend bei der Sitzung des Kreistags in Lübben für die Einrichtung des Heims aus. Nur die Abgeordneten der rechtsextremen NPD stimmten dagegen.

26.10.2013

Die Kurve am Teupitzer Marktplatz soll entschärft werden. Damit wird ein Nadelöhr abgeschafft. Vor allem Busfahrern bereitete die Kurve immer wieder Probleme. Die Entschärfung ist ein Teil der Stadtsanierung. Dafür müssen einige Parkplätze weichen.

26.10.2013
Anzeige