Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
Lehrerkonzert der Paul-Dessau-Schule

Zeuthen Lehrerkonzert der Paul-Dessau-Schule

Das Lehrerkonzert der Paul-Dessau-Schule Zeuthen soll Lust auf Musizieren machen. Am vergangenen Samstag fand es bereits zum fünften Mal statt. Das Musikprogramm reichte diesmal von Klassik bis Pop.

Voriger Artikel
Verkehrsunfall mit drei Verletzten
Nächster Artikel
Hinter die Kulissen geschaut

Das Bühnenprogramm reichte von Klassik bis Pop.

Quelle: Schmidt

Zeuthen. Lust auf das gemeinsame Musizieren und das Erlernen eines Instrumentes an der Musikbetonten Gesamtschule „Paul Dessau“ vermittelt alljährlich, kurz nach dem Start in das neue Schuljahr, ein „Lehrerkonzert“. Bereits zum fünften Mal demonstrierten am Samstagabend die Pädagogen des Fachbereichs Musik sowie Dozenten der Kreismusikschule Dahme-Spreewald ihr Können auf unterschiedlichen Instrumenten und das große Spektrum der Musikausbildung, das an der Ganztagsschule möglich ist.

Musikstücke von Klassik bis Pop

„Ich bin immer wieder davon fasziniert, bei dieser Gelegenheit die Kollegen live auf der Bühne zu erleben. Damit vermitteln sie einen hervorragenden Eindruck von der Güte des Musikunterrichts an unserer Schule“, sagte Schulleiterin Heike Wilms vor einem großen Publikum in der Zeuthener Mehrzweckhalle. Den stimmungsvollen Auftakt zum Konzert, das den breiten Bogen von Klassik über Tango und Jazz bis zu Popsongs spannte, gestalteten Hagen Kirchhoff am Klavier und Flötistin Stanislava Barac mit dem 1902 von Cecile Chaminade komponierten „Conzertiono“. Timothy Thorson brillierte am Flügel mit drei Etüden von Frederic Chopin und sagte: „Daran arbeite ich seit zwei Jahrzehnten. Man wird nie damit fertig“. Holger Schliestedt und Michael Mowitz brachten als Duo Gitarrenmusik von Egberto Gismonti zu Gehör. Die Zuhörer konnten Musik aus dem Film „Die Reise“ vom Meister des argentinischen Tangos, Astor Piazolla, ebenso genießen wie Alanis Morissettes „Ironic“, mit dem die Lehrerband den stimmungsvollen Schlusspunkt setzte.

Lehrerkonzert kommt bei den Besuchern gut an

„Die Auswahl der Stücke bestimmen die Musiklehrer in jedem Jahr selbst“, erklärte der Koordinator für die Instrumentalausbildung an der Schule, Hagen Kirchhoff. Das sei für alle Beteiligten bei der Probe immer wieder eine Überraschung. Ralf Ziegler aus Schulzendorf, dessen Sohn Nicolaus an der Schule Klavierspielen lernt, ließ sich den Konzertabend nicht entgehen. „Ich finde es gut, dass nicht nur die Schüler ihr Können bei Konzerten zeigen, sondern auch die Lehrer. An der Schule geht es nicht um die Förderung von Supertalenten, hier gehört Musik mit zum Alltag“, sagte der Vater.

Besonderes Angebot: Spezialklasse Musik

Viele Mädchen und Jungen zieht es ab der siebten Klasse in die Spezialklasse „Musik“. Erstmals im Schuljahr 2013/14 wurde im Rahmen eines Schulversuchs dieses Angebot geschaffen. Dabei haben Schüler die Chance, von der 7. bis zur 10. Klasse Musik als Wahlpflichtfach zu belegen. Das bedeutet, dass sie zusätzlich zu den regulären Musikstunden drei weitere Wochenstunden erhalten, von der Musiktheorie über die Stimmbildung bis zur Instrumentalausbildung. Gesungen wir im Nachwuchs- oder im Paul-Dessau-Chor. Aufgrund des begrenzten Platzangebotes müssen sie sich die Kinder einem Aufnahmeverfahren stellen.

Für ihre besonderen Leistungen in der Musikausbildung erhielten 18 Schüler ein Preisgeld in Höhe von 100 Euro, das von der Gemeinde Zeuthen beigesteuert wurde.

Von Uta Schmidt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Dahme-Spreewald

Wie wichtig sind Ihnen Bio-Lebensmittel?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg