Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Lesungen in Gärten

Eichwalde Lesungen in Gärten

Der Eichwalder Verein „Kind & Kegel“ präsentiert Literaturnachmittage im Grünen: Erneut finden in Eichwalde und Umgebung die überaus beliebten Gartenlesungen statt, bei denen bekannte Schauspieler zum Gartenidyll passende Texte vortragen. Dafür werden private Gärten geöffnet und es gibt außerdem Musik.

Voriger Artikel
Klassik-Open-Air auf dem Funkerberg
Nächster Artikel
Unter Drogeneinfluss im Gegenverkehr

Christine Schlosser hat das Programm zusammengestellt.

Quelle: Heidrun Voigt

Eichwalde/Zeuthen. Leuchtende Blüten, duftende Kräuter, zirpende Grillen, dazu ein laues Lüftchen und eine durchs Blättergrün blinzelnde Sonne. Ein idyllischerer Rahmen für eine Lesung ist schwer vorstellbar. So werden Dichtungen noch poetischer und Dramen noch dramatischer. Das zeigt auch die erfolgreiche Sommer-Lesereihe des Eichwalder Vereins „Kind & Kegel“, die im August in ihre sechste Gartensaison geht.

Organisiert hat sie wieder Christine Schlosser. Die Hungarologin und Literaturübersetzerin hat ein vielversprechendes literarisch-musikalisches Programm zusammengetragen. „Es war in diesem Jahr etwas schwierig, weil drei Gartenbesitzer verhindert waren, zudem fällt der Schauspieler Moritz Führmann am 28. August aus“, sagt Christine Schlosser. Sie verweist darauf, dass deshalb der im Flyer gedruckte Programmpunkt – Thomas Manns „Der Tod in Venedig“, eine Lesung von Moritz Führmann und Hans-Jochen Röhrig – nicht stattfindet. Stattdessen wird Röhrig aus Theodor Fontanes „Stechlin“ lesen. Begleitet wird er dabei von Eva Curth an der Harfe.

Die Veranstaltung ist die letzte der Reihe und findet im Pfarrgarten der Sankt-Antonius-Gemeinde in der Wusterhausener Straße 33 in Eichwalde statt. „Ich freue mich, dass wir diesen Ort nutzen können. Ich habe einen Brief an den Kirchenvorstand geschrieben und sofort eine Zusage bekommen“, so die Organisatorin.

„Biene Maja“ zum Auftakt

Die Gartenlesungen beginnen am 7. August im grünen Refugium der Familie Gräning-Hamann in der Schmöckwitzer Straße 29 in Eichwalde. Die Schauspielerin Eva Weißenborn wird Waldemar Bonsels „Biene Maja“ lesen. „Der Autor erschuf die populäre Figur 1912. Der generationenübergreifende Klassiker spiegelt auch ein Stück Zeitgefühl wieder“, so Christine Schlosser. Die musikalische Umrahmung übernimmt Gisela Richter am Cello.

Am 14. August dürfen sich die Besucher auf „Das Tagebuch von Adam und Eva“ freuen. Die Zeilen hat kein Geringerer als Mark Twain zu Papier gebracht. Die Schauspieler Simone Kabst und Uve Teschner werden das grüne Reich der Familie Hassler in der Starnberger Straße 20 in Zeuthen in den Garten Eden verwandeln.

Weitere Gastgeber gesucht

„Unsere Lesungen haben sich zu einem richtigen Publikumsmagneten entwickelt. Ich wünsche mir, dass noch mehr Gastgeber ihre Pforten öffnen“, sagt Christine Schlosser. Sie verspricht, dass es auch keine Belastung für die Gartenbesitzer gibt. Der Verein hat 70 Stühle, die er mitbringt.

Falls die Sommerabende wider Erwarten nicht so lauschig sein sollten und es aus dem Himmel schüttet, werden die Lesungen in die Alte Feuerwache Eichwalde in der Bahnhofstraße verlegt. Informieren kann man sich kurzfristig darüber unter www.kind-kegel.eichwalde-netz.de im Internet.

Info: Termine und Orte im Überblick: am 7. August in der Schmöckwitzer Straße 29 in Eichwalde, am 14. August in der Starnberger Straße 20 in Zeuthen, am 28. August in der Wusterhausener Straße 33 in Eichwalde. Beginn ist jeweils um 15 Uhr. Karten zu 8 Euro im Vorverkauf gibt es in der Eichwalder Buchhandlung, im Zeuthener Reisebüro Steinhöfel und unter kind-kegel@eichwalde-netz.de.

Von Heidrun Voigt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Dahme-Spreewald

Wie wichtig sind Ihnen Bio-Lebensmittel?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg