Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Dahme-Spreewald Licht für den BMX-Parcours
Lokales Dahme-Spreewald Licht für den BMX-Parcours
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:39 06.10.2015
Manuel Brüssau testet die neuen Lichtverhältnisse der Halle. Quelle: Karen Grunow
Anzeige
Blankenfelde

Lichtdurchflutet ist die Halle nun, in der der Verein RSV Tretwerk einen so genannten Pumptrack installiert hat. Dieser spezielle Rundkurs ist für BMX-Fahrer gedacht, die ohne zu treten allein durch die Bewegung ihres Körpers auf dieser hügeligen Landschaft vorwärts kommen. Bis zum Wochenende konnte die fensterlose Halle im Natursportpark Blankenfelde nur mit künstlichem Licht erhellt werden. „Jetzt haben wir über 100 Quadratmeter Lichtfläche“, zeigt Manuel Brüssau, der Vorsitzende des BMX-Vereins, sehr zufrieden hoch zur Decke. Möglich wurde das durch den zweiten Platz beim Take-off-Award, für den sich die Mitglieder des Vereins 2014 erfolgreich beworben hatten. Das Konzept dazu hatten sie mit „Draußen scheint die Sonne, doch drinnen tropft es“ betitelt, denn das Dach der Pumptrack-Halle ist ebenso undicht wie das der benachbarten Halle, in die der Verein einen vor allem für artistische Sprünge geeigneten Parcours integrieren möchte.

Das Feuchtigkeitsproblem besteht nach wie vor. Um es zu lösen, werden noch weit höhere Summen als die 4000 Euro Preisgeld des Take-off-Awards nötig. Doch Brüssau und die anderen des 2009 gegründeten Vereins bleiben beharrlich, rücken regelmäßig zu Arbeitseinsätzen an und haben auch selbst die alten Asbestplatten vom Dach der Halle entfernt und durch lichtdurchlässige Platten ersetzt. „Es sieht jetzt viel ansprechender aus. Ich könnte mir vorstellen, dass es nun noch mehr Leute anzieht“, sagt Brüssau.

Hintergrund

Noch bis zum 16. Oktober können sich Vereine, Initiativen und Einrichtungen um den Preis bewerben.

Insgesamt 20 000 Euro können in diesem Jahr von einer Jury unter Vorsitz des brandenburgischen Sozial- und Familienministers Günter Baaske (SPD) vergeben werden.

Informationen zum Preis, den Bewerbungskriterien und zur Award-Verleihung am 21. November gibt es unter www.takeoffaward.de

Für Thomas Tarnok, Geschäftsführer des Holiday Inn Aiport Berlin und Initiator des seit 2012 jährlich vergebenen Take-off-Awards, ist der RSV Tretwerk so etwas wie ein idealer Preisträger: „Sie haben aus dem Nichts diese Rennstrecken für Radler gebaut“, lobt er das Engagement der Mitglieder, die erst seit zwei Jahren im Natursportpark aktiv sind und dort bereits verschiedene Strecken realisieren konnten. Gerade aufgrund der Tatsache, dass der Verein ein außergewöhnliches Angebot für Kinder und junge Leute schafft, sieht Tarnok den für ihn und seine Take-off-Award-Mitstreiter sehr wichtigen Aspekt der Nachhaltigkeit bestätigt. Schließlich ist der Preis gedacht für Projekte rund um Ausbildung, Bildung und Mitmenschlichkeit. Manuel Brüssau jedenfalls hofft, dass sich in diesem Jahr vor allem Flüchtlingshilfe-Initiativen bewerben beziehungsweise vorgeschlagen werden für den Preis, der seinen Verein wieder ein beachtliches Stück vorangebracht hat.

Mittlerweile hat der RSV Tretwerk fast 60 Mitglieder, viele davon sind Jugendliche. Auch Gäste kommen gern und nutzen die Anlagen. BMX-Räder und Helme können kostenlos ausgeliehen werden. „Das soll auch so bleiben“, sagt Brüssau. Im Augenblick können die Vereinsmitglieder das Gelände fast nur an den Wochenenden öffnen. „Wir wollen später jeden Tag geöffnet haben“, sagt Brüssau. Der Verein würde gern in Kooperation mit der Gemeinde einen Sozialarbeiter engagieren. Ein Sozialtrakt nebst Werkstatt könnte für die Arbeit mit Jugendlichen entstehen.

Von Karen Grunow

Dahme-Spreewald Golf-Turnier-Serie vor Abschluss - Ein BMW als Preis für den Superschlag

Die diesjährige Golf-Turnier-Serie des Autohauses Riller und Schnauck auf der Golf-Range Großbeeren steht vor dem Abschluss. Zum Saison-Finale gibt es für einen Abschlag, der auf der Bahn 8 direkt ins Loch gespielt wird, einen BMW X1. Die Verantwortlichen der Turniere freuen sich über den wachsenden Zuspruch – es wird mit einem Teilnehmer-Rekord gerechnet.

06.10.2015
Polizei Rollerfahrer schwer verletzt - Volltrunkener BMW-Fahrer verursacht Unfall

Ein 45-jähriger Rollerfahrer ist am Sonntag bei einem Unfall im Landkreis Dahme-Spreewald schwer verletzt worden. Ein volltrunkener BMW-Fahrer hatte den Unfall verursacht. Nicht nur sein Alkoholgehalt im Blut ist unglaublich, auch sein Verhalten nach dem Unfall verursacht Kopfschütteln.

05.10.2015
Dahme-Spreewald Kürbismeisterschaften in Niederlehme - Giganten der Gärten

Mit seinem 95 Kilogramm schweren Kürbis konnte Wolf-Rüdiger Weber nun schon zum wiederholten Male die Meisterschaften in der Gartenkolonie „Inselblick“ auf dem Niederlehmer Werder für sich entscheiden. Mit Kinderfest und abendlicher Party sowie weiteren Wettstreiten wurde beim Kleingartenverein anschließend gemeinsam gefeiert.

08.10.2015
Anzeige