Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 5 ° Schneeregen

Navigation:
Liedpremiere zum runden Geburtstag

Schenkenland-Oberschule wird 50 Jahre alt Liedpremiere zum runden Geburtstag

Rund 200 Gäste werden am Sonnabend zur Jubiläumsfeier der Schenkenland-Oberschule erwartet. Darunter sind ehemalige Lehrer und Schüler. Höhepunkt der Feier wird die Uraufführung eines Schulsongs.

Voriger Artikel
Mittenwalder Heimatverein wird 20 Jahre alt
Nächster Artikel
Ausgezeichnete Hülle

Richtfest für die Schule in Groß Köris wurde im Juli 1962 gefeiert. 1963 ging sie in Betrieb. Die Party zum 50. findet Samstag statt.

Quelle: Archiv

Fünfzig Jahre sind für die Kinder in der Schenkenland-Oberschule eine lange Zeit. Sie ist viel länger als ihr eigenes Leben. Doch so viele Jahre gibt es nun ihre Schule: Ein halbes Jahrhundert.

Sonnabend soll das Jubiläum gefeiert werden. „Wir haben rund 200 Gäste eingeladen“, so Schulleiter Hans-Joachim Reiner. Dazu gehören die ehemaligen Kollegen, frühere Schüler und auch Hans Witt. Das ist der Direktor, der die damals Polytechnische Oberschule (POS) von 1963 an leitete. „Er ist heute Mitte 80 und wohnt immer noch in Groß Köris“, freut sich dessen Nachfolger auf den altehrwürdigen Besuch. Zig Schülergenerationen haben die Bildungseinrichtung inzwischen verlassen. Wie viele es genau sind, kann Reiner gar nicht sagen. Die Schülerzahlen schwankten zu sehr. Mal waren es 400; zurzeit sind es 240.

Den Schulstandort Groß Köris gibt es aber nicht erst seit 50 Jahren. Die erste Schule wurde 1768/69 errichtet. Ein Bericht unter dem Titel „Schul-Catalogus“ vom damaligen Lehrer Christian Friedrich Colbatz belegt dies. Zum „Schulgehöft“ gehörten in jener Zeit auch ein Schweine- und Kuhstall. 1901 wurde ein zweites Schulgebäude errichtet, das in den letzen Tages des Zweiten Weltkrieges abbrannte. Nach Kriegsende wurden die Kinder provisorisch in Schulbaracken und in der „Fischerhütte“ unterrichtet. Als eine der Baracken abbrannte, konnte ein Neubau nicht länger aufgeschoben werden. Richtfest wurde am 25.Juli 1962 gefeiert. 1963 konnte der Schulneubau in Betrieb genommen werden. Zunächst hieß die Schule einfach POS; seit 1975 trug sie den Namen „Georgi Dimitroff“. Das war ein bulgarischer Kommunist.

Heute ist es die Grund- und Oberschule Schenkenland. Hier lernen Kinder von der ersten bis zur zehnten Klasse. Wie sich die Bildungseinrichtung entwickelt und verändert hat, haben die Mädchen und Jungen in der Projektwoche erforscht. Für Schulleiter Reiner ist es ganz wichtig, dass die Lehre heute frei ist und jeder seine Meinung sagen kann, ohne Angst haben zu müssen. Was die Kinder dazu herausfanden, das ist Sonnabend auf der Geburtstagsparty von 9.30 bis gegen 13 Uhr im Rahmen einer Ausstellung zu sehen.

Erstmals zu hören sein wird der von Wilfried Peetz geschriebene Schulsong. Eröffnet wird die Feier mit einer Schülerband aus Groß Schulzendorf. Die Musiker haben unterschiedliche Behinderungen. „Diese Band steht symbolisch für uns als heutige Inklusions-Pilotschule“, so Direktor Reiner.

Von Andrea Müller

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Dahme-Spreewald

Wie wichtig sind Ihnen Bio-Lebensmittel?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg