Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Dahme-Spreewald Löschangriff auf dem Sportplatz
Lokales Dahme-Spreewald Löschangriff auf dem Sportplatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 12.09.2017
Das Team aus Schenkendorf-Krummensee kurz nach dem Startschuss für den Löschangriff nass. Quelle: Frank Pawlowski
Krummensee

Der Startschuss knallt. Dann geht alles rasend schnell. Feuerwehrleute packen Schläuche, rollen sie auf dem Rasen aus, stürmen zum Wasseranschluss. Ruckzuck sind die Schläuche verbunden. Wasser marsch! Am anderen Ende des Sportplatzes, hundert Meter entfernt, zielen die „Angreifer“ des Teams mit den Wasserstrahlen aus zwei Schläuchen auf kleine Tafeln. Wenn eine rot aufleuchtet, wird die Zeit gestoppt. Das beste Team aus Willmersdorf-Stöberitz bei Luckau schaffte das am Sonnabend in Krummensee in 23,36 Sekunden. Eine Superzeit.

Mitglieder des Zeuthener Mix-Teams, das den Löschangriff trocken gewann. Quelle: Frank Pawlowski

Auf dem Sportplatz in Krummensee kämpften neun Männermannschaften und fünf Frauenteams aus Dahme-Spreewald um den Kreispokal des Landrates. Von den fünf Disziplinen wurden am Sonnabend aber nur zwei absolviert, die Löschangriffe nass und trocken. Im Rahmen der Landesmeisterschaft am kommenden Samstag in Doberlug-Kirchhain folgen die drei anderen Disziplinen, erst dann steht der Gewinner fest. Gute Aussichten haben die Mannschaften aus Gehren, die in Krummensee bei den Frauen ganz vorne und bei den Männern auf dem zweiten Platz landeten.

Die Mannschaft aus Schenkendorf-Krummensee will bei der Landesmeisterschaft in einer Woche im Löschangriff nass die Favoriten ärgern. Beim Kreispokal-Lauf patzten sie einmal, konnten deshalb nicht mehr vorne mitmischen. Quelle: Frank Pawlowski

Allerdings nahmen weniger Mannschaften als erwartet an dem Wettkampf teil. Es gab etliche Absagen, vor allem wegen der bevorstehenden Landesmeisterschaft. Der Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes, Dieter Heinze, war trotzdem zufrieden und blickte stolz auf die Leistungen der Feuerwehrsportler. „Man staunt immer, wie sie noch Zeit für dieses Hobby finden“, sagte er. Ein großes Lob gab es von ihm für die Feuerwehr Schenkendorf-Krummensee, die den Wettkampf, der alle zwei Jahre stattfindet, ausgerichtet hat: „Die Vorbereitung war einwandfrei.“

Der Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes, Dieter Heinze, ist stolz auf die Leistungen der Feuerwehrsportler. Quelle: Frank Pawlowski

Im Feuerwehrsport sind traditionell die Mannschaften aus dem Südkreis eine Macht. Aber der Norden musste sich am Sonnabend nicht verstecken. Das Team aus Schenkendorf-Krummensee konnte trotz großem Kampf zwar mit den Bestzeiten nicht mithalten, bei einem Lauf passierte ein Malheur mit einem Schlauch. Aber das kann vielleicht als gutes Omen gelten, denn zur Landesmeistermeisterschaft greifen sie wieder an und wollen die Favoriten ärgern.

Der Kreispokal des Landrates wird erst in einer Woche vergeben. Quelle: Frank Pawlowski

Jubeln konnte das Zeuthener Mix-Team, das in der Altersklasse bis 30 Jahre beim „Löschangriff trocken“ am schnellsten war. Zwar gingen hier nur zwei Mannschaften an den Start, aber auch in einem größeren Feld wären die Zeuthener die Favoriten gewesen. In dieser Disziplin sind sie nämlich Seriensieger.

Von MAZonline

Trotz des Regens kamen am Samstagmittag mehrere hundert Menschen nach Königs Wusterhausen, um gegen Massentierhaltung im Allgemeinen und den Wiesenhof-Schlachthof im Speziellen zu demonstrieren. Der Tierfabrik in Niederlehme statten sie am Nachmittag einen Besuch ab.

21.03.2018

Im Vergleich zu 2015 ist im vergangenen Jahr die Zahl der Patienten in Berliner und Brandenburger Krankenhäusern weiter gestiegen. Auch die Kliniken in Dahme-Spreewald und Teltow-Fläming verzeichnen höhere Zahlen.

09.09.2017

Neun Kandidaten kämpfen um das Direktmandat im Bundestagswahlkreis 62. Sieben davon hatten es am Donnerstag zum „Forum Mittelstand“ geschafft und beantworteten Fragen der Wirtschaftsvertreter. Den größten Applaus gab es allerdings für einen bildungspolitischen Vorschlag.

09.09.2017