Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Dahme-Spreewald Lokale Tafelrunde für besseres Schulessen
Lokales Dahme-Spreewald Lokale Tafelrunde für besseres Schulessen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:24 19.04.2018
Tina Fischer und Andreas Beckmann. Quelle: Frank Pawlowski
Anzeige
Wildau

Die Schulverpflegung in Dahme-Spreewald steht in einem neuen Projekt, das am Montag in Wildau vorgestellt wurde, auf dem Prüfstand. Ziel seien Maßnahmen zur Verbesserung des Angebots, sagte der Geschäftsführer der Dahmeland soziale Dienste GmbH, Andreas Beckmann. Das Wildauer Unternehmen führt das Projekt „Lokale Tafelrunde“ für den Landkreis durch.

Auftaktveranstaltung in den kommenden Wochen

Über das Schulessen entscheiden die jeweiligen Träger der Schulen, in der Regel sind das Städte und Gemeinden. Sie sollen daher ebenso mitreden wie Lehrer, Schüler, Eltern und die Essenversorger. Auf einer Auftaktveranstaltung mit allen Beteiligten soll das Anliegen in den nächsten Wochen vorgestellt werden.

Mitstreiter für Arbeitsgruppen gesucht

Es werden dann auch Mitstreiter für die sechs Arbeitskreise gesucht, die konkrete Vorschläge für Verbesserungen erarbeiten sollen. Dabei geht es um das Essen selbst, aber auch um Kriterien für Ausschreibungen, die Einbeziehung regionaler Landwirte oder die Mitwirkung der Schüler.

Projektstart im Norden

Das Projekt startet im Norden mit Königs Wusterhausen, Wildau und den S-Bahn-Gemeinden. In der zweiten Jahreshälfte wird es in Lübben und Luckau fortgeführt. Beckmann hofft, dass zum Jahresende die Ergebnisse vorliegen.

Gute Beispiel sollen Schule machen

Gute Beispiele gibt es vielerorts schon, wie die Küchenwerkstatt der Dahmeland-Dienste in Zeuthen, die Organisation der Essenausgabe in Niederlehme, die Vergabekommission in Wildau oder eine

Projektvorstellung bei der Dahmeland soziale Dienste GmbH in Wildau mit den Mentoren der Arbeitsgruppen. Quelle: Frank Pawlowski

Informationskampagne in Groß Köris. Doch ebenso hakt es noch an vielen Stellen, meint die SPD-Landtagsabgeordnete Tina Fischer. Sie setzt sich seit vielen Jahren für gesundes Schulessen und die Ernährungsbildung von Kindern ein.

Ein warme Mahlzeit in Gesellschaft

Täglich würden in Brandenburg 125 000 Schulessen ausgegeben. „Das zeigt, wie wichtig das Thema ist. Für viele Kinder ist das die einzige warme Mahlzeit am Tag, die sie in einer Gruppe einnehmen“, sagte sie.

Tafelrunden gab es schon in anderen Kreisen

Experte Burkhardt Sonnenstuhl freut sich über die Beteiligung Dahme-Spreewalds. Nach Oberhavel, Märkisch Oderland und der Stadt Luckenwalde ist es erst die vierte Station im Land Brandenburg. „Alle Kinder sollen eine gesunde, warme Mahlzeit bekommen. Darauf müssen sich die Eltern verlassen können.“

Auch der Rahmen ist wichtig

Laut Sonnestuhl komme es dabei auch auf den richtigen Rahmen an, zum Beispiel im Essenraum. Er hofft auf beispielgebende Ideen aus LDS für Brandenburg. Er berichtete von einem Landwirt, der Besuche von Kindern auf dem Bauernhof anregte, damit sie erfahren, wo Milch und Fleisch herkommen.

Es muss nicht wie zu Hause schmecken

Ernährungsberaterin Monique Schober, die einen Arbeitskreis als Mentorin begleiten wird, möchte vor allem Eltern für die Schulverpflegung interessieren. Sie will um Verständnis dafür werben, dass Schulessen nicht immer so sein muss wie zu Hause. Koch Dennis Walnsch verspricht sich vom Projekt mehr Wertschätzung für Lebensmittel. Für Tina Fischer gehört die Regionalität der Produkte mit dazu. Sie wünscht sich, dass Lebensmittel von Anbietern aus Dahme-Spreewald viel mehr in den Schulen auf den Tisch kommen.

Kitas sind außen vor

Bei der Lokalen Tafelrunde geht es um das Schulessen, die Verpflegung in den Kindertagesstätten ist nicht Gegenstand des Projekts, wie Andreas Beckmann betonte. „Das ist sicher die gleiche Problematik, muss im Detail aber separat betrachtet werden.“

Von Frank Pawlowski

Mit einem Konzert von Danea Dörken in den Kavalierhäusern hat die neue Saison der Kulturfestspiele Schlösser und Gärten der Mark begonnen. Die Pianistin begeisterte mit ihrem Können.

19.04.2018

Eine Sozia stürzte am Sonntagmittag auf der A113 nahe des Schönefelder Kreuzes von einem Motorrad und wurde schwer verletzt. Die 27-Jährige wurde per Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht.

16.04.2018

Ein geparkter Sattelzug rollte auf dem Rasthof Fichtenplan an der A10 gegen einen Pkw. Ein Mann, der sich in Sicherheit bringen wollte, wurde dabei zwischen Lkw und Leitplanke eingeklemmt.

16.04.2018
Anzeige