Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Dahme-Spreewald Esel-Stute Yette als Fußball-WM-Orakel
Lokales Dahme-Spreewald Esel-Stute Yette als Fußball-WM-Orakel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 16.06.2018
Yette tippt den Ausgang von WM-Spielen – und das ganz nach Schnauze. Quelle: Alexander Engels
Anzeige
Luckenwalde

Yette ist für die Fußball-Weltmeisterschaft in Russland das vierbeinige MAZ-WM-Iah-kel, das den Lesern die Fußballergebnisse voraussagen und dabei im wahrsten Sinne nach Schnauze entscheiden wird. An jeweils einer Futterschüssel wird vor den wichtigsten Spielen die Flagge der beiden Gegner drapiert. Yette entscheidet, aus welchem Napf sie sich bedient und kürt damit den Sieger.

Zu Hause ist Yette im Luckenwalder Tierpark. Direktor Michael Geißler war sofort begeistert, als das Anliegen an ihn herangetragen wurde, auch wenn die Herausforderung ein absolutes Novum ist. „Unseren Esel als Vorhersager, das hatten wir noch nie“, sagt der Park-Chef, „aber es ist eine schöne Abwechslung und unser Tierpark kommt mal wieder ins Gespräch.“

Mit Fußball-Mütze und Wimpelkette

Yette kam vor gut einem Jahr aus dem Dresdener Zoo nach Luckenwalde. Sie ist 1,10 Meter groß und kann sich mit ihrem Gewicht von 160 Kilo mit zwei Zweibeinern messen. „Meistens bekommt Yette Grünfutter und Möhren und im Winter Heu“, erklärt Michael Geißler. Wenn Hafer in der Futterschüssel lockt, zeigt sich Yette recht verfressen.

Yette mit Michael Geißler, Sandra Friedrich und Torsten Leitz (v.l.) Quelle: Elinor Wenke

Tierpflegerin Sandra Friedrich hat extra ihren Urlaub unterbrochen, um ihrem Schützling beim Fußball-Orakeln zur Seite zu stehen. Halbwegs bereitwillig ließ sich die Eselin dafür noch standesgemäß einkleiden: wahlweise mit Fußball-Mütze, Stirnband mit Perücke oder Wimpelkette –natürlich komplett in den Deutschlandfarben.

Yette ist vermutlich trächtig

Das Fußballfieber und der Hype um die Weltmeisterschaft dürften dem Huftier ziemlich schnuppe sein. Hauptsache, es schmeckt. Denn wie Michael Geißler und seine Mitstreiter hoffen, ist Yette inzwischen trächtig und muss „für zwei“ fressen. Mit ihrem Artgenossen Zimba hat sie die vergangenen Wochen verbracht. Der neunjährige Hengst bringt um die 250 Kilo auf die Waage. Doch weil es vermutlich gefunkt hat, muss Zimba vorübergehend das Feld räumen, damit Yette ihre Ruhe hat. Je nach Wetterlage kann sie zwischen ihrem Stall und einem 400 Quadratmeter großen Auslauf wählen.

In diesem Stall mit Auslauf im Tierpark Luckenwalde lebt die Esel-Stute Yette. Quelle: Alexander Engels

Tierpflegerin Sandra Friedrich ist für die Huftiere im Luckenwalder Tierpark zuständig. „Ich mag eigentlich alle, aber Yette ist mir schon ans Herz gewachsen“, sagt die 36-Jährige. „Sie ist ruhig und sehr klug, nur manchmal schlägt sie über die Stränge.“

Von Elinor Wenke

Wenn die Subventionen für die Landwirtschaft gekürzt werden, trifft das die Region besonders hart. Bauernverbände warnen vor den Folgen.

15.06.2018

Das Haus des Waldes in Gräbendorf feierte Sonnabend 40. Geburtstag. Viele Gäste kamen zum Fest. Doch die Feierlaune war angesichts der geplanten Streichungen in der Waldpädagogik getrübt.

13.06.2018

Ein Lübbener hat am Sonnabend die Notrufzentrale in Schach gehalten – bis die Polizei kurzen Prozess machte.

10.06.2018
Anzeige