Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Dahme-Spreewald Maxispaß in Miniwelt
Lokales Dahme-Spreewald Maxispaß in Miniwelt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 28.01.2016
Die Modellbahnfreunde Telz tüfteln mit Begeisterung an ihren Modulen. Quelle: Heidrun Voigt
Anzeige
Mittenwalde

Sie stehen seit Wochen schon unter Volldampf. Sie sägen, schrauben, kleben, löten – werkeln mit ganzer Kraft. Alles fürs erste Februarwochenende, denn dann gibt es einen großen Bahnhof für kleine Züge in der Mehrzweckhalle Mittenwalde. Und bis dahin sollen die Module der Modellbahnfreunde Telz – zumindest im Rohbau – fertig sein.

Es ist der vierte Modellbahntag in dem Städtchen, zu dem der Verein einlädt. „Auf zirka 1000 Quadratmetern präsentieren sich 15 Aussteller. Neben den Schauanlagen gibt es auch eine Modellbahnbörse“, sagt Jan Hoehle. Das Vereinsmitglied weist darauf hin, dass der Raum damit voll belegt sei. Anfragen von Bastlern und Tüftlern, die ihre Miniaturwelt zeigen wollen, gab es übrigens viel mehr. „Wir hätten noch eine zweite Halle füllen können, aber wer zuerst kommt, malt zuerst“, meint Hoehle.

Die Telzer werden mit 17 Modulen vertreten sein, auf denen schon mal die Schienen verlegt sind und die Züge entlang sausen. Die Module werden zusammengesteckt, die Kabel angeschlossen und fertig ist das kleine Wunderland. „Wir wollen während der Ausstellung weiter daran arbeiten. Für die Leute ist das sicher interessant zu sehen, wie so was entsteht“, sagt Reinhard Mochan. Der Galluner ist für Elektroarbeiten zuständig.

Auf einem Plan haben die Organisatoren die Anlagen aller Aussteller eingezeichnet. Die Freunde der europäischen Modelleisenbahn treten mit einer 50 Meter langen Modulstrecke an. Ein Eisenbahnfan aus Klein Machnow zeigt ein Landwirtschaftsmodell. Auch die Interessengemeinschaft Hellersdorf und die Freunde der Westhavelländischen Kreisbahn präsentieren ihre Anlagen.

Einer der sich ganz besonders auf den Modellbahntag freut ist Johannes. Der Achtjährige macht seit einem Jahr bei den Telzern mit und ist der jüngste Eisenbahnfan. „Mit meinem Opa baue ich gerade eine große Anlage im Keller“, verrät der kleine Bestenseer.

Da am Sonntag keine öffentlichen Verkehrsmittel vom Bahnhof in Königs Wusterhausen nach Mittenwalde fahren, haben die Modellbahnfreunde mit Unterstützung des RVS ein kostenloses Shuttle organisiert. Der Bus fährt 10.45 Uhr vom Bahnhof los und 15.30 Uhr von der Mehrzweckhalle zurück.

Info: 4. Mittenwalder Modellbahntag in der Mehrzweckhalle Mittenwalde, Schulstraße 1, am 6. Februar, 10 bis 18 Uhr, und am 7. Februar, 10 bis 17 Uhr

Von Heidrun Voigt

Die Kosten für den Schallschutz am neuen Hauptstadtflughafen BER in Schönefeld liegen deutlich höher als derzeit angenommen. Das sagt der Vizepräsident der Brandenburgischen Architektenkammer, Andreas Rieger, im MAZ-Gespräch. Rieger kennt auch die Gründe dafür.

28.01.2016
Dahme-Spreewald Stadtplanung Königs Wusterhausen - Jörg Glase geht in den Ruhestand

Der erste Arbeitstag von Stadtplaner Jörg Glase im September 1990 begann mit einer mittleren Katastrophe. Urplötzlich bestand nämlich ein Einstellungsstopp. Geblieben ist er bis zu seinem Eintritt in den Ruhestand am Ende dieser Woche letztlich aber über 25 Jahre. Dabei hinterließ er nicht nur unzählige Pläne, sondern auch Spuren.

28.01.2016

In den meisten Standesämtern in der Region Dahmeland-Fläming wurden im vergangenen Jahr mehr Ehen als im Jahr zuvor geschlossen. Herbert Rapp vom Standesamt Schönefeld berichtet, dass der Trend seit dem Jahr 2011 „stetig nach oben“ weist. Auch viele Paare aus Berlin bevorzugen eine ländliche Atmosphäre und lassen sich in hiesigen Standesämtern trauen.

28.01.2016
Anzeige