Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Modellbahnschau geplant

Zeuthen Modellbahnschau geplant

Die Zeuthener Heimatfreunde wollen das 150. Jubiläum der Berlin-Görlitzer Eisenbahn mit einer Modellbahnschau begehen. Im kommenden Jahr werden sie dafür in Zeuthen ihre rund 120 Meter lange Bahnstrecke aufbauen, für die sie markante Bahnhofskomplexe originalgetreu nachbilden.

Voriger Artikel
Am „Bilderbuch“ kommt keiner vorbei
Nächster Artikel
Autodiebe auf der Flucht

Gerhard Ulbrich, Joachim Heinig, Michael Liedtke und Andreas Lange (v. l.) bauen in Zeuthen die Berlin-Görlitzer Eisenbahn nach.

Quelle: Karen Grunow

Zeuthen. „Wir bauen ein Stück Ortsgeschichte“, sagt Joachim Heinig über ein besonderes Modellbahn-Projekt der Heimatfreunde Zeuthen. Der Vorsitzende des Vereins trifft sich regelmäßig mit seinen Zeuthener Mitstreitern Gerhard Ulbrich und Michael Liedtke sowie dem Königs Wusterhausener Andreas Lange, um im Miniaturformat die Bahnstrecke Berlin-Görlitz nachzubauen.

Im Maßstab 1:87 entsteht die 1867 eröffnete Bahnlinie, die für die Region markantesten Bahnhofsbauten werden dafür nachgebildet – Zeuthen natürlich, aber auch Wildau und Königs Wusterhausen. Letzterer ist schon fast fertig und steht bei Gerhard Ulbrich; ein faszinierendes Geflecht aus Gleisanlagen nebst Kohlenschütte, die Bahnsteige, das Bahnhofsgebäude – alles ist schon da. Insgesamt wird die Modelleisenbahnstrecke 120 Meter lang werden. Im Oktober 2017, zum 150. Jubiläum der Strecke, wollen die drei Zeuthener, Lange und andere Mitstreiter aus der Region, die sich „Freundeskreis Görlitzer Bahn“ nennen, alles in der Mehrzweckhalle der Gesamtschule „Paul Dessau“ aufbauen. Mehrere Tage lang sausen dann die Züge von Berlin nach Görlitz und weiter über die einst für Reisen in die Berge und die Bäder beliebten Strecke der elektrifizierten Schlesischen Gebirgsbahn, die Andreas Lange bereits als Modellbahn nachgebaut hat.

Ehrenamtliche Helfer werden noch gesucht

Bereits in diesem Jahr, während der Herbstferien, soll alles, was bis dahin schon fertig ist, zusammengefügt und in der Schulcafeteria installiert werden. Gemeinsam wollen die Modellbahner dann basteln und die Technik installieren, aber vor allem am 22. Oktober von 14 bis 18 Uhr auch um ehrenamtliche Helfer werben, die im nächsten Jahr als Lokführer und Bahnhofswärter bei der großen Präsentation dabei sein können. Bei den Modellbahntagen in Mittenwalde, an denen die Zeuthener teilnahmen, spürten sie das große öffentliche Interesse an ihrem ungewöhnlichen Projekt.

Heinig und die anderen sind also sehr zuversichtlich, dass „ihre“ Berlin-Görlitzer Eisenbahn viel Zuspruch bekommen wird. Im Jahr 2001 hatten die vier erstmals eine Modellbahn-Ausstellung gemeinsam gestaltet; damals wurde an die 50 Jahre zuvor in Betrieb genommene S-Bahnstrecke von Grünau nach Königs Wusterhausen erinnert. Auch im kommenden Jahr wird die Miniatur-S-Bahn neben den Loks und Personenwagen der Görlitzer Bahn herfahren. „Wir wollen alle Zeiten abdecken“, erklärt Joachim Heinig die vielen unterschiedlichen Zugmodelle. Auch in Wildau entwickelte Loks werden dann über die Gleise an den originalgetreuen Bahnhöfen vorbeiflitzen. „Man will etwas bauen, das auch der Realität entspricht“, sagt Michael Liedtke, der sich den Zeuthener Bahnhof vorgenommen hat.

Von Karen Grunow

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Dahme-Spreewald

Wie wichtig sind Ihnen Bio-Lebensmittel?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg