Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Dahme-Spreewald Motorradfahrer tödlich bei Friedersdorf verunglückt
Lokales Dahme-Spreewald Motorradfahrer tödlich bei Friedersdorf verunglückt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 30.10.2018
In Friedersdorf hat sich ein Unfall ereignet (Symbolbild). Quelle: dpa
Friedersdorf

Erneut ist es auf Brandenburgs Straßen zu einem tödlichen Unfall gekommen. Wie die MAZ erfuhr, ist in Friedersdorf (Dahme-Spreewald) eine Person ums Leben gekommen.

Unfallursache ist ungeklärt

Wie die Ermittler auf Nachfrage mitteilten, sind aus bisher ungeklärter Ursache ein Auto und ein Motorrad auf der L40 in Friedersdorf zusammengestoßen. Der Motorradfahrer sei noch an der Unfallstelle verstorben.

• Verkehrsbilanz vom vergangenen Wochenende

Die Spurensicherung und ein Unfallgutachter waren vor Ort. Die getötete Person soll aus Berlin stammen und 53 Jahre alt sein. Die Straße ist wieder freigegeben.

Lesen Sie weiter

Aktuelle Polizeimeldungen aus Brandenburg und Berlin

Von lin/MAZonline

In seiner achten Woche im Ludwigsfelder Flüchtlingsheim am Birkengrund bekommt Mohammed Yassin ein überraschendes Jobangebot. Die Bedingungen klingen gut, der Arbeitgeber ist denkbar groß und offenbar auch interessiert. Das ganze klingt schon fast zu perfekt. Deshalb bleibt Mohammed zurückhaltend.

30.10.2018
Teltow-Fläming MAZ-Serie: „In der neuen Heimat“ - Folge 8: Rabiha beim Arzt

Seit der Flucht wird Rabiha von Rückenschmerzen geplagt. Wenn sie weite Strecken läuft, kann sie hinterher oft nächtelang nicht schlafen. Tabletten helfen ihr mitunter über den Tag – aber so soll es ja nicht bleiben. Einen Arzt-Termin und vor allem einen Therapie-Termin zu bekommen, ist aber nicht ganz leicht für einen Flüchtling.

30.10.2018

Vor zwei Jahren ist die syrische Familie Yassin nach ihrer Flucht aus dem Kriegsgebiet über einen dreijährigen Aufenthalt in der Türkei in Ludwigsfelde angekommen. Sie hatten damit gerechnet, schon bald umzuziehen. Jetzt sind sie in ihrer eigenen Wohnung angekommen – mitten im Ludwigsfelder Zentrum.

30.10.2018