Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Dahme-Spreewald Munteres Miteinander
Lokales Dahme-Spreewald Munteres Miteinander
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 14.03.2016
Food-Assembly-Pionier Patrick Grabasch. Quelle: Karen Grunow
Anzeige
Wildau

Gemüse fehlt noch. Sobald Patrick Grabasch einen Gemüse-Erzeuger aus der Region für das Konzept der „Food Assembly“ gewonnen hat, darf er einen solchen Treffpunkt für Direktvermarkter und ihre Kunden in Wildau eröffnen. Einmal in der Woche soll dann der vom Verein KJV betriebene Familienladen „Seifenblase“ zur „Food Assembly“ werden.

Kein Marktplatz, sondern ein Ort, an dem Erzeuger und Verbraucher miteinander ins Gespräch kommen können, im besten Fall eine Art Gemeinschaft entsteht, in der einander auch geholfen wird. „Ein munteres Mitein-ander“, stellt der in Eichwalde lebende und an der Wildauer Hochschule studierende Grabasch sich vor. „Das soll auch die Nachbarschaft zusammenbringen“, wirbt er. Das Interesse im Ort an der Idee der „Food Assembly“, die sich seit 2014 hierzulande ausbreitet, sei groß. Einige Seniorinnen wollen sogar regelmäßig Kuchen backen, erzählt er.

Über die Internet-Plattform bieten regionale Erzeuger ihre saisonalen Produkte an, die dann von den Interessenten online vorbestellt und auch gleich bezahlt werden. An jedem Donnerstagnachmittag werden die Waren dann von den Produzenten selbst in den Familienladen geliefert und von den Käufern abgeholt. Anbieter für Käse, Milch, Brot oder Honig hat Grabasch in Blankenfelde, Streganz, Gräbendorf und Rangsdorf schon gefunden. Wenn es jetzt noch mit dem Gemüse klappt, dann kann das Projekt starten.

Info: www.foodassembly.de

Von Karen Grunow

Polizei Dahme-Spreewald: Polizeibericht vom 10. März - Polizei fasst betrunkenen Raser

Erst hat er gedrängelt, dann auf der Autobahn rechts überholt und schließlich mit seinem Wagen einen Peugeot gerammt. Ein 46-jähriger Mercedes-Fahrer verursachte am Mittwochabend auf der A13 zwischen Groß Köris und Teupitz einen erheblichen Schaden. Wie sich herausstellte, konnte der Mann keinen Führerschein vorweisen und hatte zudem 1,91 Promille Alkohol im Blut.

10.03.2016
Teltow-Fläming MAZ-Serie Bürgerinitiativen - Kampf ums Grün im Zentrum

ls Ricarda Voigt im Herbst 2014 davon hörte, dass 46 Bäume auf dem Boulevard in Luckenwalde gefällt werden sollen, um das Stadtzentrum neu zu gestalten, war sie empört. „Die Bäume sind ein wichtiger Teil unserer Stadtmitte“, sagt die Luckenwalderin. Also gründeten sie und einige Mitstreiter eine Bürgerinitiative.

13.03.2016
Dahme-Spreewald Bildung in Dahme-Spreewald - Kreis plant neues Gymnasium

Schüler, die im Norden des Landkreises Dahme-Spreewald ihr Abitur ablegen wollen, können derzeit zwischen acht Schulen wählen, darunter drei kreiseigene und zwei private Gymnasien. In der Kreisverwaltung glaubt man aber, dass das nicht reicht. Möglichst zum Schuljahr 2019/20 soll deshalb ein neues Gymnasium öffnen. Wo genau ist aber noch offen.

13.03.2016
Anzeige