Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Neue Informationstafel am Wasserturm

Niederlehme Neue Informationstafel am Wasserturm

Der Wasserturm neben der Autobahn ist das Wahrzeichen von Niederlehme. Über seine Geschichte informiert jetzt eine neue Tafel, die am Freitag enthüllt wurde.

Voriger Artikel
Auto während Einkauf gestohlen
Nächster Artikel
Neues Lernkonzept im Jugendbildungszentrum

Rainer Fricke, Michael Böhm sowie Rainer Fischer und Marlies Kranich als Familie Guthmann (v.l.) enthüllen die Tafel.

Quelle: Gerlinde Irmscher

Niederlehme. Er ist unumstritten das Markenzeichen von Niederlehme – der Wasserturm neben der Autobahn. Robert Guthmann, der damalige Besitzer des Kalksandsteinwerkes, ließ den 33 Meter hohen Turm in den Jahren 1900 bis 1902 errichten. Aber wer weiß schon, dass der Wasserturm eine Nachbildung des Istanbuler Galataturmes ist?

Das erfährt man jetzt auf einer Informationstafel am Fuße des Wasserturmes. Dort ist die Geschichte des Turmes genauso nachzulesen wie die Fakten zur damaligen Kalksandstein-Herstellung.

Die Idee zu dieser Tafel kam vom Ortsbeirat. Gemeinsam mit dem Heimatverein und der Stadt wurde das Projekt umgesetzt und die Tafel am Freitag enthüllt.

Das Anliegen Robert Guthmanns mit dem Bau des Wasserturmes war es nicht nur, Niederlehme mit Trinkwasser zu versorgen. Der Turm sollte auch zeigen, welche gestalterischen Möglichkeiten die heimischen Rohstoffe Kalk,Sand und Wasser bieten.

Von Gerlinde Irmscher

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Dahme-Spreewald

Wie wichtig sind Ihnen Bio-Lebensmittel?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg