Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° bedeckt

Navigation:
Neue Lehrküche an der Grundschule

Bildungspolitik Neue Lehrküche an der Grundschule

In der Bildungslandschaft der Gemeinde Heidesee wird die Grundschule in Prieros immer stärker zu einem echten Schmuckstück. Am Freitagnachmittag eröffnete Lehrerin Cornelia Geisler dort mit ihrer Klasse 6 B die neue Lehrküche, die insgesamt 60000 Euro kostete.

Voriger Artikel
50 Lkw-Reifen gestohlen
Nächster Artikel
Entscheidung fällt im November

Die Schüler der Klasse 6 B hatten sichtlich Spaß am Kochen.

Quelle: Franziska Mohr

Prieros. Die Eröffnung der Lehrküche an der Grundschule in Prieros war am Freitagnachmittag ähnlich perfekt vorbereitet wie eine Kochsendung im Fernsehen. Fein säuberlich lagen an den Arbeitsplätzen schon alle Zutaten wie Kartoffeln, Möhren, Kräuter und ein wenig Hackepeter für den geplanten Möhreneintopf bereit. Das Rezept mit einer genauen Arbeitsanleitung für die Schüler stand neben dem nagelneuen Abwaschtisch. Es fehlte nur noch das Startkommando. „Auf die Plätze fertig und kocht!“, meinte dann auch Klassenleiterin Cornelia Geisler schmunzelnd. Lange bitten brauchte sie die 15 Schüler ihrer 6 B nicht, nachdem sie zuvor aus hygienischen Gründen schon Netzhauben für die Haare und Handschuhe übergestreift hatten.

Ruckzuck begannen die Kinder Kartoffeln und Möhren zu schälen, wobei die Lehrerin sofort merkte, wer dies schon häufiger daheim unter Anleitung von Mutter und Vater getan hat und wer nicht. „Wir merken in der Schule schon, dass die Kinder immer seltener mit den Eltern oder Großeltern daheim das Mittagessen frisch zubereiten“, sagte Schulleiterin Juliane Götze. Um so wichtiger sei es, dass das Motto des Schulprofils „Gesunde Schule – gemeinsam stark“ jetzt mit der neuen Lehrküche noch besser umgesetzt werden kann. Rund 60 000 Euro ließ sich die Gemeinde Heidesee nach einem Entwurf des Architekturbüros Dorn & Becker die Ausstattung mit modernen Induktionsherden, Abwaschtischen, Küchenmöbeln sowie einem riesengroßen Esstisch mit Sitzbänken kosten. 11 000 Euro steuerten die Schüler selbst dazu bei, indem sie bei einem Sponsorenlauf teilweise bis zu 20 Runden auf der 400-Meter-Bahn drehten, sodass es in der Kasse kräftig klingelte. Dieser „sanfte Druck“ der Schüler ließ den Heideseer Abgeordneten kaum keine Wahl, sodass sie vor einigen Monaten der Umwandlung des als Abstellkammer genutzten Klassenraums in eine Lehrküche zustimmten.

Den Kindern ist diese Vorgeschichte mit Haushaltsdebatte und Schulbudget selbstverständlich egal. Für sie zählte an diesem Freitagnachmittag nur die Freude am Kochen. Mit Begeisterung schütteten sie ihre geschnipselten Möhren in große Töpfe und rührten den Eintopf mit wahrer Wonne um. Zuvor aber mussten sie noch einmal das Rezept lesen und auf dem Messbecher das richtige Maß finden. Das alles will schließlich gelernt sein, ehe es sich die Kinder an dem langen Tisch schmecken lassen konnten. „Nudeln gehen aber viel schneller“, waren sich die beiden elfjährigen Sullyvan und Manfred Einblick einig. Die Schulleiterin quittierte den Einwurf mit einem Schmunzeln. Zu ihrem Glück fehlt jetzt nur noch ein Musikraum.

Von Franziska Mohr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Dahme-Spreewald

Wie wichtig sind Ihnen Bio-Lebensmittel?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg