Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Dahme-Spreewald Neuer Vorstand mit neuen Vorhaben
Lokales Dahme-Spreewald Neuer Vorstand mit neuen Vorhaben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:33 05.10.2017
Peter Neumann Quelle: Andrea Müller
Anzeige
Bestensee

Im Gewerbeverein Bestensee gibt es einen neuen Vorstand. Peter Neumann ist der neue Vorsitzende. Ihm zur Seite stehen Ramona Wolter, Burkhardt Koch, Mirko Lenkewitz und Karl-Heinz Wahl.

Eigentlich hatte Peter Neumann vor rund zwei Jahren seinen langen Vorsitz im Gewerbeverein abgegeben. Mit über 70 Jahren wollte er etwas kürzer treten. Burkhardt Koch, der in Bestensee eine Gärtnerei führt, übernahm den Staffelstab. Doch jetzt schmiss er hin. Beinahe wäre sogar der Gewerbeverein abgemeldet worden, weil sich zunächst keiner mehr fand für den Vorsitz. Schließlich sprang Peter Neumann wieder ein. „Es wäre doch schade gewesen, wenn der Verein den Bach runter gegangen wäre“, meint er.

Aufgaben werden konkret verteilt

Allerdings weiß Neumann auch, dass es nicht so einfach ist, die rund 40 Mitglieder im Verein aktiv in die Arbeit einzubinden. Deswegen habe er bei der ersten Zusammenkunft nach der Wahl gleich die nächsten Aufgaben konkret verteilt. Zu oft sei in der Vergangenheit zu viel an zu wenig Leuten hängen geblieben. Das soll sich nun ändern.

Obwohl es gerade erst Oktober geworden ist, beziehen sich die nächsten Vorhaben auf die Vorweihnachtszeit. Als erstes sei der Martinstag vorzubereiten, der dieses Jahr mit dem Karnevalsauftakt am 11. November zusammen fällt. Wie schon in den zurück liegenden Jahren wird es einen Umzug vom Kinderdorf zum Seniorenheim in der Hauptstraße geben. Mitglieder des Gewerbevereins werden die Kinder mit Kakao und die Erwachsenen mit Glühwein versorgen.

Am 1. Dezember soll auf der Dorfaue die Pyramide aufgebaut werden. An diesem Tag ist es vorgesehen, auch den Weihnachtsbaum aufzustellen. Die meisten Vorbereitungen stehen vor dem Weihnachtsmarkt am 17. Dezember an. „Hier arbeiten wir vor allem mit Carsten Seidel vom Heimat- und Kulturverein zusammen“, so Neumann. Seidel habe jahrelange Erfahrungen auf diesem Gebiet. Jetzt schon stehe fest, dass Larry Schuba mit Weihnachtsliedern auftreten wird. Auch der Spielmannszug aus Cottbus habe seinen Auftritt bereits zugesagt. Mit dabei sein werden darüber hinaus die Musikschule Fröhlich, der Posaunenchor unter der Leitung von Annette Lehmann sowie die Bäckerei Wahl, die den Stollen backen wird.

Werben für neue Mitglieder

Peter Neumann will zudem noch mehr Mitglieder in den Gewerbeverein locken. Er hat darum den persönlichen Kontakt zu Unternehmen im Ort gesucht. „Mails sind zu unpersönlich und werden schnell weg geklickt“, sagt der Vorsitzende. Ihm sei es wichtig, mit seinem Gegenüber ins Gespräch zu kommen und dafür zu werben, gemeinsam im Ort etwas zu bewegen. Einige hätten ihren Eintritt in den Bestenseer Gewerbeverein schon zugesichert.

In der Vergangenheit hat der Gewerbeverein die Beleuchtung für den Weihnachtsmarkt angeschafft, Bänke am Weinberg aufgestellt und Blumenampeln für die Laternen an der Hauptstraße besorgt, aufgehängt und gepflegt. Damit im Gewerbeverein alles wieder ins Lot kommt, wollen sich seine Mitglieder am 15. Oktober auf dem Golfplatz in Motzen zu einem Schnupperkurs zusammen finden. Neumann ist sich sicher, dass solche gemeinsamen Erlebnisse den Zusammenhalt stärken.

Von Andrea Müller

Bürgerinitiativen in den Umlandgemeinden bemängeln Kapazitätsprobleme und eine fehlende Rechtsgrundlage. Danach verstoße der BER-Bau gegen EU-Recht und sei die geplante Kapazitätserweiterung auf 55 Millionen Passagiere bis zum Jahr 2040 nicht vom Planfeststellungsbeschluss gedeckt.

05.10.2017

Ein Flugzeug mit 160 Menschen an Bord musste am Mittwochnachmittag am Flughafen in Berlin-Schönefeld priorisiert landen. Der Grund: Ein Crewmitglied hatte Brandgeruch im Cockpit wahrgenommen.

04.10.2017

Zum Abschluss des Schlachten-Kunstfestivals können die Besucher nochmal Musik und Kunst an ungewöhnlichem Ort erleben. Die Ausstellung „I am safe“ läuft noch bis Sonntag in der Neuen Galerie, dort wird am Samstagnachmittag auch die Finissage eröffnet. Und danach geht es dann in den Bunker.

04.10.2017
Anzeige