Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Dahme-Spreewald Neues Programm vorgestellt
Lokales Dahme-Spreewald Neues Programm vorgestellt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:31 06.09.2015
„Märkwürdig“, das sind Gerald Schreck, Andrea Förster und Peter Bodenstein (v.l.) Quelle: Foto: Gerlinde Irmscher
Anzeige
Königs Wusterhausen

Es ist wieder einmal soweit, das Kabarett „Märkwürdig“ stellt sich mit seinem neuen Programm dem Publikum vor. Gleich zwei Premieren gibt es: Am 11. und 12. September jeweils um 19.30 Uhr im Turm auf dem Funkerberg in Königs Wusterhausen.

Es ist das zweite Programm in der neuen Besetzung und man kann gespannt sein, was die Akteure auf die Beine gestellt haben. Auch diesmal haben sie in ihrer bekannt spitzen, humoristischen Art aktuelle Themen aufgegriffen. „Unter Menschen“ ist das Motto. Dabei geht das Kabarett in den Untergrund. Frau Förster, Hygienefachdienstleiterin, Herr Schreck, der Straßenmusikant, und Herr Bodenstein, ein ominöser Abgeordneter, machen sich aus der Maulwurfperspektive lustig über die da oben, die da sind KanzlerInnen, MinisterInnen, LobbyistInnen, BeamtInnen, BetrügerInnen, SparerInnen und VerschwenderInnen. Sie alle haben offenbar nur das Eine im Sinn: das Volk, den großen Lümmel, von den wirklichen Problemen der heilen Welt abzulenken.

Den Kabarettisten ist klar, dass sie mit ihrem Spiel kein politisches Erdbeben auslösen werden, aber vielleicht doch ein paar Denkvorgänge anstoßen und die Lacher der Zuschauer auf ihrer Seite haben. Ob sie aber das dicke Fell gewisser Politiker durchdringen, bleibt zu bezweifeln.

Seit 1990 gehört das Kabarett zur Kulturlandschaft von Königs Wusterhausen. Vor zwei Jahren stellte sich „Märkwürdig“ in neuer Besetzung vor. Andrea Förster, Peter Bodenstein und Gerald Schreck agieren jetzt auf der Bühne. An der Technik sitzt Rainer Buchheim. Gemeinsam tüfteln sie Texte und Musik aus, bedienen sich dabei unter anderem bei Goethe und Uhland. Viel Musik gibt es im neuen Programm – von Herbert Roth bis Hanns Eisler. Noch sind sie dabei, dem Programm den letzten Schliff zu geben, damit zur Premiere alles im Lot ist und das Publikum genauso viel Spaß hat, wie sie bei den Proben.

Info: Kartenvorverkauf für das Kabarett im Musikladen Brusgatis in der Bahnhofstraße,  0 33 75/20 25 15.

Von Gerlinde Irmscher

Bildungsminister Günter Baaske von der SPD stellte sich jetzt den kritischen Fragen von Gymnasiasten aus Königs Wusterhausen zur Brandenburgischen Schulpolitik. Die Diskussion war Teil einer ganzen Tour des Ministers durch die Stadt.

06.09.2015
Dahme-Spreewald Altanschließer-Problematik - MAWV kündigt Dialog auf

MAWV-Verbandsvorsteher Peter Sczepanski hat den Dialog mit der Interessengemeinschaft Altanschließer aufgekündigt. Das Thema sei abgeschlossen. Durch Gerichtsentscheide sei nunmehr für den MAWV Rechtssicherheit hergestellt. Altanschließer müssten ihre Anschlussbeiträge für die Abwasserentsorgung bezahlen.

05.09.2015
Dahme-Spreewald Wohnungsbaugesellschaft Königs Wusterhausen - Neuen Firmensitz bezogen

Die Wohnungsbaugesellschaft Königs Wusterhausen bezog pünktlich zum Beginn dieses Monats ihren neuen Firmensitz am Fontaneplatz 1. In dem modernen Gebäude befinden sich neben der Geschäftsstelle mit einem komfortablen Eingangsbereich auch noch sechs Wohnungen unterschiedlicher Größe.

05.09.2015
Anzeige