Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Dahme-Spreewald Newtopia-Aus mit enttäuschenden Quoten
Lokales Dahme-Spreewald Newtopia-Aus mit enttäuschenden Quoten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:03 27.07.2015
Die Produktionsfirma Talpa hat die Koffer gepackt. Das TV-Experiment ist beendet. Quelle: dpa
Anzeige
Zeesen

Sieben Tage ist es her, da gab es für die Fans von Newtopia eine Hiobsbotschaft, für die Trash-TV-Kritiker Grund zur Freude und für die meisten wohl nichts, was wirklich bewegt: Nach weniger als fünf Monaten kam das Aus für das viel umworbene TV-Experiment. Dass Newtopia weniger Utopie, weniger eine eigene Gesellschaft war, das konnte Sat.1 ja noch verzeihen. Doch dass die Quoten und Marktanteile konstant im Sturzflug nach unten gingen war zu viel, jedenfalls auf Dauer.

„Das wichtigste jedoch bei solchen Formaten sind immer Quoten und Marktanteile. Diese wurden in der letzten Zeit nicht mehr erreicht – deswegen müssen wir dieses Programm leider einstellen“, sagten Mitarbeiter der Produktionsfirma Talpa. Und tatsächlich, sieben Monate bevor das Experiment enden sollte, brachten selbst die letzten Folgen kaum einen Aufschwung. Trotz Medienrummel.

Quoten-Pleite auch zum Abschied

Immerhin: 1,14 Millionen Zuschauer schalteten den Fernseher ein – so viel wie schon die letzten Wochen nicht mehr, aber weniger als die Hälfte bei Start. Dort sahen nämlich noch 2,8 Millionen zu. Aus der Zielgruppe der zwischen 14- und 49-Jährigen nahmen knapp 500.000 Menschen Abschied von den Pionieren. Zur letzten Folge am Freitag blieb der Marktanteil mit 6,6 Prozent unterirdisch. Doch wem kann man das verübeln? Die Sendung war zäh und langweilig. Soweit eigentlich nichts Neues. Doch sie war auch noch konstruierter und sie drückte ohne Pause auf die Tränendrüse. Die letzten Tage sind gekonnt geschnitten. Derk, der traurig NT4EVER auf das Dach der Scheune malt. Kate, die weinend die Newtopia-Kühe streichelt. „Vaddi“, der nachdenklich fragt: „Wo haste mehr Freiheit? Hier drinnen oder da draußen?“ Natürlich fehlt die traurige Musik nicht. Schlurfend verlassen die Pioniere das Camp. „Lebt wohl ihr Helden von Newtopia“, spricht eine Stimme aus dem Off.

Wenig Firmen werben während Newtopia

Dass Sat.1 die Reißleine beim Tv-Experiment gezogen hat, lag nach Angaben von W&V Online auch an den Werbeplatzierungen. Die Bruttowerbeeinsätze hätten sich für Newtopia sogar halbiert, heißt es. Toyota hatte schon vorher ihre Werbung aus dem Projekt abgezogen und die Wagen, die zum Start gefühlt alle fünf Minuten eingeblendet wurden, abholen lassen.

„Wow…zurück in der Außenwelt“ schreibt Ex-Pionier Derk auf seiner Facebook-Seite. Bleibt zu hoffen, dass die spannender für ihn wird.

Von MAZonline

Das Tropical Islands soll größer und wilder werden. Jetzt ist dafür der Grundstein gelegt worden. Das riesige Freizeitbad im Spreewald bekommt einen neuen Außenbereich mit Wildwasserkanal. Am Rand der Grundsteinlegung hat der Bäderchef dem Landrat ein verlockendes Angebot gemacht, das aber gleichzeitig an eine Bedingung geknüpft ist.

27.07.2015
Dahme-Spreewald Feuerwehrfest in Senzig - Von der Spritze bis zum Quad

Früher fuhren die Feuerwehrleute mit Kutsche und Handspritze zum Einsatz. Wie das aussah, konnten Besucher beim Sommerfest der Feuerwehr in Senzig sehen. Die Senziger zeigten allerdings auch, wie man das heute macht – und holten dafür ein Teil aus der Garage, das in der Region bislang einmalig ist.

29.07.2015

Der Wind hat den Schwimmern zum Teil heftige Wellen ins Gesicht geblasen. Wahrscheinlich war deshalb am Sonnabend beim Teupitzer Seefest die Nachfrage nach Startplätzen bei den Schwimmwettbewerben eher unterdurchschnittlich. Einige hatten trotzdem ungetrübten Spaß.

29.07.2015
Anzeige